Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rasen - Den Rasen winterfest machen

Den Rasen winterfest machen





Wenn sich das Gartenjahr dem Ende zuneigt, gibt es viel zu tun, um alle Bereiche auf den Winter vorzubereiten - so auch den Rasen. Damit er im nächsten Frühling seine ganze grüne Pracht neu entfalten kann, sind hier einige einfache, aber wichtige Tipps zusammengefasst.Von großer Bedeutung ist es die gesamte Rasenfläche gründlich von Pflanzenresten aller Art zu befreien: liegengebliebener Rasenschnitt, Laub und andere Pflanzenteile. Ansonsten bilden sich im Gras leicht Stellen mit Fäulnis oder Pilzbefall, weil es dort feucht wird und nicht genügend Luft an die Gräser gelangt.

Die Grashalme sollten über Winter generell dieselbe Höhe haben wie in der Wachstums- und Mähphase. Jedoch dürfen sie weder extrem kurz gemäht werden noch zu lang. Eine Höhe von 4 Zentimetern bietet den Pflanzen den besten Schutz gegen Kahlfrost, d.h. Frost ohne eine schützende Schneeschicht. Zu kurzes Gras nimmt bei starkem Frost leicht Schaden und Unkräuter erhalten bessere Wachstumsbedingungen. Zu lange Halme dagegen werden von einer Schneeschicht geknickt, wodurch wiederum die Bildung von Fäulnis begünstigt wird.

Um den ideale Zeitpunkt des letzten Mähens herauszufinden, müssen die Gräser genau beobachtet werden: Sobald sie das Wachstum einstellen, wird zum letzten Mal gemäht. Dabei darf es unmittelbar danach nicht frieren, denn in diesem Fall würden die Schnittstellen Schaden nehmen. Das Wetter muss also mit in Betracht gezogen werden.

Auch die Biochemie spielt beim Rasen vor dem Winter eine Rolle. Es empfiehlt sich den Boden auf seinen pH-Wert zu prüfen. Liegt er weit unter dem Idealwert von 5,5, sollte die Rasenfläche gekalkt werden, damit die Gräser optimale Bedingungen finden und im Gegenzuge Moos abgetötet wird. Der Kalk für diesen Zweck ist im Gartenfachhandel erhältlich und die Dosierungsanleitung befindet sich auf der Verpackung. Außerdem kann der Fachhändler dazu befragt werden.

Dies gilt ebenso für eine Abschlussdüngung mit Kalium, die vor dem Einsetzen längerer Frostphasen vorgenommen werden sollte. Kalium festigt die Zellstruktur der Graspflanzen und stärkt ihre Widerstandskraft gegen Frost, Schädlinge und Krankheiten. Kleinere kahle Stellen können sich durch die Gabe von Kalium besser schließen. Das Vertikutieren des Rasens zur Durchlüftung der Pflanzen findet generell im Oktober statt und auf jeden Fall vor längeren Frostperioden. Pflanzenreste und Moos werden durch diesen Vorgang noch einmal entfernt, so dass die Graspflanzen besser gegen Feuchtigkeit und Fäulnis geschützt sind.

Zu guter Letzt sollte die Rasenfläche über Winter so wenig wie möglich betreten werden. Jeder Schritt und jede Einwirkung von Gewicht knicken die Halme, die während der kalten Tage empfindlicher sind als im Frühling, Sommer und Herbst. Je weniger Druck auf sie ausgeübt wird, desto gesünder bleiben sie und werden im nächsten Frühjahr neu und kraftvoll wachsen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Alten Rasen entfernen
Eisensulfat gegen Moos auf dem Rasen
Rasen verpflanzen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap