Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Einrichtung Dekoration - Öllampe

Öllampe





Öllampen gibt es schon seit der Antike - zuerst war das Brennmittel Öl oder Talg, später dann Petroleum. Nach wie vor gibt es die bekannten Schiffs- und Petroleumlampen, aber außerdem noch sehr viel mehr Varianten in den verschiedensten Materialien und Formen. Allen gemein ist, dass sich die Flamme über einen Docht von einem flüssigen Brennmittel, und zwar Petroleum, bzw. Paraffinöl (dem Lampenöl) nährt.

Öllampen haben gegenüber Kerzen den großen Vorteil, dass ihre Flamme gegen Wind und Regen weniger empfindlich ist. Daher gibt es auch die sehr dekorativen Gartenfackeln - Standmodelle aus Edelstahl, bzw. Kupfer, oder Ölfackeln, die an die Hauswand montiert werden können. Sie liefern ein sehr stimmungsvolles Licht, die Brenndauer ist aber abhängig vom Fassungsvermögen der Lampe und für ein langes Fest unter Umständen zu kurz. Dann muss nachgefüllt werden.

Gartenfackeln haben oft einen Fuß aus Holz. Hierbei ist zu beachten, dass das Holz, wenn es direkt in den Gartenboden gesteckt wird, anfangen könnte zu modern. Entweder, man bastelt sich selbst einen Erdspieß aus Metall, achtet beim Kauf auf einen metallenen Erdspieß oder verwendet den Holzstab immer nur für kurze Zeit und lässt ihn zwischendurch gut austrocknen.

Für denjenigen, der indirektes Licht bevorzugt, gibt es Öllampen mit gläsernem Schirm - sowohl bei den Stand-, als auch bei den Tischmodellen. Die Auswahl bei Tischmodellen ist besonders groß. Sehr beliebt sind Öllampen aus Edelstahl in sachlich-kühlem Design, zum Teil mit einem Schirm aus klarem oder mattem Glas. Außerdem findet man Modelle aus Terrakotta, Keramik oder Granit in den verschiedensten Formen. Einige Öllampen können auch als Dekorationselemente im Garten verteilt werden. Natürlich darf der Brandschutz bei der Wahl des Standortes nicht außer Acht gelassen werden.

Seit 1999 ist gefärbtes/parfümiertes Lampenöl verboten, da es von Kindern mit einem Getränk verwechselt wurde und es so zu tödlichen Unfällen kam. Der Verzehr von kleinsten Mengen Lampenöl ist hochgiftig, daher sind mit Petroleum oder Paraffinöl betriebene Öllampen für Familien mit (kleinen) Kindern eher nicht zu empfehlen. Allerdings sind unbedenkliche Ersatzstoffe im Handel und einige Öllampen können auch mit Speiseöl betrieben werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Feuerschalen
Balkon gestalten
Feuersäule
Fahnenmast



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap