Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Einrichtung Dekoration - Rattan Sofas

Rattan Sofas





Rattanmöbel erfreuen sich nicht nur im Outdoorbereich oder im Wintergarten, sondern auch im Wohnzimmer einer immer größeren Beliebtheit. Holt man sich doch mit diesem Möbelstück einen Hauch Exotik aber auch Natürlichkeit in die eigenen vier Wände.

Rattan wird genauso wie das Peddigrohr aus dem Stamm der malaiischen Rotangpalme gewonnen. Das Rattanmaterial wird mit einer Heißluftpistole angefeuchtet und unter Dampf gesetzt. So erlangt es die zum Flechten von Möbeln oder Korbwaren nötige Biegsamkeit.
Rattansofas gibt es heute in verschiedenen Variationen: als Zweier-oder Dreiersofas sowie als über Eck zu stellende Sitzgruppen, die mitunter auch ausgeklappt werden können.

Sitz-und Rückenfläche des Rattansofas sowie bei vielen Modellen auch die Seitenlehnen sind meist mit gepolstertem Stoff bezogen. Hier kann man zwischen mannigfaltigen Farben und Mustern wählen. Auch die Gestellformen kommen in verschiedener Optik daher: Es gibt hier gerade Formen, die sehr edel wirken, neben geschwungenen, welche Gemütlichkeit und Rustikalität ausstrahlen.

Man kann auch Rattansofas im Handel erwerben, die nur aus Geflecht bestehen und komplett ungepolstert sind. Dies empfiehlt sich für diejenigen, die ihr Sofa in einer bestimmten Farbe streichen, mit selbst genähten Polstern oder Kissen versehen wollen.
Das Rattangestell selber gibt es in Naturbelassener Optik aber auch in anderen Farben.
Auf Rattansofas sitzt man durch die Weichgepolsterte Sitzfläche sehr bequem, oft sind auch noch die Seitenlehnen bezogen.

Diese Sitzgelegenheiten stehen momentan hoch im Trend, da sie zum zurzeit aktuellen, afrikanischen Stil passen. Sie eignen sich aber genauso für das rustikale Landhausambiente.
Weiß lackiert und mit Polstern in derselben Farbe versehen, können sie dagegen erstaunlich edel wirken.

Rattansofas zählen zu den Leichtgewichten unter den Polstermöbeln, lassen sich schnell verschieben und bequem transportieren. Da sie nicht klobig sondern eher luftig wirken, passen sie gut in kleine Wohnräume. Aufgrund ihrer geflochtenen Rückenfront sind sie auch von hinten ansehnlich und werden darum gerne mitten im Raum platziert oder auch als Raumteiler benutzt. Zu Rattansofas passen Beistelltische aus Teak oder Glas hervorragend, aber auch solche, die ebenfalls aus Rattan gefertigt sind. Rattansofas gibt es auch mit abnehmbaren Polstern, die oft selber gereinigt werden können.

Aktuell im Trend liegen heutzutage Dunkelgebeizte oder gestrichene Sofas mit weißer Auflage, breiten, geschwungenen Armlehnen und zahlreichen, weißen Rückenkissen.

Bei der Pflege des Rattansofas ist zu beachten, dass das Geflecht immer mal wieder mit einem Wasserzerstäuber besprüht oder mit einem Tuch feucht abgewischt werden sollte, um die Biegsamkeit des Materials zu erhalten. Auch Sattelseife hält das Geflecht geschmeidig.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Teak Stuhl
Rattan Sessel
Rattan Stühle
Rattan Tisch



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap