Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengeräte - Astschere

Astschere





Eine gute Astschere zu finden ist für einen Laien nicht sehr einfach. Auf den ersten Blick sehen die vielen Astscheren alle gleich aus. Der Laie hat zwar die Möglichkeit, sich bei einem Profi nach einer guten Astschere zu erkundigen, doch dies ist nur Ratsam, wenn eine ganz spezielle Astschere gesucht wird.

Bei dem Kauf einer guten Astschere sollte darauf geachtet werden, dass die Astschere gut in der Hand liegt und natürlich auch gut aussieht. Es ist jedoch ganz besonders wichtig, dass die Astscheren die richtige Größe haben. Die Astschere darf weder zu groß noch zu klein sein.

Auch sollte beachtet werden, ob eine Linkshänder- Astschere oder eine Rechtshänder- Astschere benötigt wird. Zudem muss die Astschere leicht zu bedienen sein, so auch die Arretierung. Die Arretierung ist eine Sicherung, diese sollte möglichst mit einer Hand zu bedienen sein.

Besonders wichtig bei einer Astschere ist jedoch die Rückstellfeder. Sie darf beim Schließen der Astschere nicht zu stramm eingestellt sein. Die Rückstellfeder sollte stets einen sicheren Griff garantieren. Teile, wie die Gelenke, die Schneiden und auch die Griffe, sind bei den Astscheren sehr großen Kräften ausgesetzt. Astscheren mit einem niedrigen Qualitätsstandart weisen an den genannten Stellen oft Mängel auf. Astscheren mit einem hohen Qualitätsstandart weisen solche Mängel nicht auf, da sie einer ständigen Kontrolle unterliegen.

Die bekanntesten Hersteller von Astscheren, so zum Beispiel auch FELCO, zeigen sich recht kulant wenn es um Produktionsfehler geht. Sowie auch bei der Klingenqualität. Eine gute Astscherenklinge muss, so Stiftung Warentest, fünftausend Schnitte ohne Probleme, in acht Millimeter starkem Buchenholz, bewältigen können. Eine Astscherenklinge mit weniger Qualität, kann in der Regel nur zweitausendfünfhundert Schnitte, in acht Millimeter starkem Buchenholz überstehen.

Bedingt durch die Scherengeometrie, ist das Bedienen der Astscheren, auch bei gleichen Schnitten, oft unterschiedlich. Astscheren, zum Beispiel von FELCO, passen sich der Ergonomie des jeweiligen Benutzers an. Einige Modelle sind sogar für Personen mit kleinen Händen konstruiert. Bestimmte Astscherer sind mit einem speziellen Rollgriff ausgestattet. Dieser Griff verteilt die aufzuwendende Kraft auf alle fünf Finger, so wird die Anstrengung, die das Schneiden verursacht verringert und zugleich auch die Gefahr einer Entzündung in Hand und Arm, deutlich minimiert.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Balkenmäher
Saugbohrer
Wetterstation
Brunnenbohrer / Brunnenbohrgerät



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap