Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengeräte - Baumscheren

Baumscheren





Baumscheren bzw. Astscheren erhält man heutzutage sogar bei Discountern zu sagenhaft günstigen Preisen. Bevor man jedoch bedenkenlos zugreift, sollte man sich vorher im Klaren darüber sein, welchen Zweck dieses wichtige Arbeitsutensil erfüllen soll. Geht es etwa nur um den Beschnitt kleinwüchsig bleibender Zierbäumchen in einem Vorgarten, mag natürlich eine günstige Schere seine Zwecke erfüllen. Sollen aber auch höher wachsende Obstbäume oder starkwüchsige Ziersträucher über Jahre hinweg beschnitten werden, lohnt es sich meist, etwas mehr Geld für solide Klingen und robuste, nachstellbare Mechanik einer Baumschere zu investieren.

Grundsätzlich gibt es zwei Systeme: die Bypass-Scheren, bei denen die Schneideklingen am Gegenpart vorbeigleiten, und die Amboss-Scheren, bei denen die Schneideklinge bei optimaler Einstellung mittig auf dem Gegenpart aufschlägt. Letztere wurden zum Einen unter dem Gesichtspunkt der Kraftoptimierung beim Schneiden entwickelt - beim Einsatz ausgeklügelter Hebelmechaniken tut man sich bei diesem System leichter.

Zudem neigten Klingen beim Bypass-System in früheren Jahren auch oft bei Verschleiß zum bloßen Quetschen statt Schneiden. Dank innovativer Technologien wie spezieller Klingenhärtung und Teflon-Beschichtung jedoch, können Bypass-Scheren - die bei gutem Gerät mit einfacher Justierung durch eine Mutter oder Schraube nachzustellen sind - in der Praxis oft sinnvoller und langlebiger sein. Die für Amboss-Scheren notwendige Flächigkeit der Klinge macht sie nicht selten bei starker Belastung instabil und nur schlecht nachstellbar. Zudem stellen sich hier in der Praxis auch bei beschichteten Klingen von Discountern nicht selten schnell Scharten ein, die den Schnitt beeinträchtigen.

Bei bloßen Handscheren sollte zudem darauf geachtet werden, dass eine ausreichend stabile Feder das Rückholen der Schere beim Schnitt auf Dauer gewährleistet. Große Scheren mit Zweihand-Schnitt und Teleskoparmen oder gar Drahtseil-Mechanik zum bequemen Schnitt in großer Höhe vom Boden aus, müssen zudem eine ausreichende Verwindungsstabilität aufweisen, damit sie nicht bei starken Ästen und harten Hölzern gnadenlos verbogen werden, anstatt ihre Aufgabe zu erfüllen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Handrasenmäher
Schneefräse
Elektrorasenmäher
Benzinrasenmäher



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap