Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengeräte - Motorsäge

Motorsäge





Die Motorsäge ist im Forst, im Park sowie bei der Gartenpflege ein äußerst wichtiges Werkzeug, daher ist dessen richtige Beurteilung beim Kauf besonders wichtig. Die Motorsäge wird vor allem im Garten und im Wald genutzt, entweder wird diese mit Öldruck, Druckluft, mit einem Elektro- oder einem Zweitakt-Benzin-Motor angetrieben.

In unwegsamem Gelände werden vor allem überwiegend leichte Motorsägen verwendet, welche eine geringe Leistung besitzen. Waldarbeiter benutzen oftmals professionelle Motorsägen, welche eine Nutzungsdauer von 1.500 bis 2.000 Stunden haben. Hobby-Motorsägen werden in der Regel nur selten angewendet, teilweise im Garten und manchmal auch in kleineren Waldstücken. Deren Nutzungsdauer liegt zwar nur bei knapp 300 Arbeitsstunden, allerdings ist deren Qualität zumeist sehr hochwertig.

Vor dem Kauf einer Motorsäge sollte sich vor allem über die aktuellen Modelle informiert werden, denn neben tragbaren Geräten mit Zweitaktmotor werden auch Motorsägen als Viertakter angeboten. Viele Kunden legen besonderen Wert auf Motorsägen mit Leichtstartsystemen, welche eine geringe Vibration besitzen. Oftmals sind diese Geräte so konstruiert, dass diese beim Kaltstart leicht zu handhaben sind, so können auch Laien einen unkomplizierten Umgang erwarten. Besonders wichtig sind Sicherheitsvorkehrungen, durch welche die Verletzungsgefahr minimiert wird. So sollte die Motorsäge nur in Betrieb sein, solange der Starter permanent gedrückt gehalten wird.

Wichtig ist unter anderem auch die Tatsache, dass die Motorsäge notwendige Schall- und Abgasbestimmungen einhält. Besonders wichtig ist es auch die Originalkettensägen zu verwenden, denn ansonsten könnten sich diese schnell abnutzen. Zu den Sicherheitsvorkehrungen gehören unter anderem auch die Kettenbremse, der Kettenfang, der Kettenschutz sowie die Gashebelsperre.

Diese Vorrichtungen sind kommt dann zum Einsatz, falls ein Ast hochspringt oder der Benutzer der Motorsäge bei der Arbeit stolpert. Die Motorsäge benötigt eine gute Pflege, die Ketten müssen regelmäßig geschmiert, geschärft und gespannt werden, daher sollten die entsprechenden Pflegemittel beim Kauf direkt mit erworben werden.

Bei Gebrauch erhitzt sich die Kette sehr oft, im Anschluss erfolgt eine schnelle Abkühlung. Daher sollte die Kettenspannung permanent überprüft werden, im Notfall kann die Kette durch entsprechende Werkzeuge schnell nachgespannt werden. Eine gute Kette wird daran erkannt, dass diese besonders viele Sägespäne hervorruft. Nach dem Kauf sollte eine regelmäßige Inspektion erfolgen, nur dort stehen die entsprechenden Spezialwerkzeuge zur Verfügung.

Anzumerken ist auch die Tatsache, dass jede Motorsäge ihre ganz eigene Handhabung hat, die Griffe sollten geriffelt sein, damit der Halt auch wirklich fest ist. Im Geschäft sollte die Motorsäge vor dem Kauf in die Hand genommen werden, damit erkannt wird, ob die jeweilige Säge auch angenehm in der Hand liegt und für den Verwender nicht zu schwer ist.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Rasenmäher Ersatzteile
Gebrauchte Rasenmäher
Sichelmäher
Gartenwalze



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap