Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengeräte - Pflanzkasten

Pflanzkasten





Der Frühling hat seinen Einzug gehalten. Die Gartensaison ist in vollem Gange. Das freut das Herz des Gartenliebhabers. Denn jetzt wird es Zeit, Ausschau nach aktuellen Pflanzkästen für die diversen Kräuter und Zierpflanzen zu halten.

Doch oft stellt sich die Frage, welcher Pflanzkasten für die unterschiedlichen Setzlinge und Sämlinge geeignet ist, denn die Auswahl ist sehr groß.

Hilfreich bei der Wahl der optimalen Behälter ist oft der Hinweis auf der Rückseite der Samenpackungen. Hier findet man hilfreiche Tipps bezüglich des Wachstums und des Nährstoffbedarfs einer Pflanze.
Daraus kann man Schlüsse ziehen, ob eine flache Schale oder ein tieferer Pflanzkasten benötigt wird, damit sich die ganze Pracht voll entfalten kann.

Besonders bei Kräutern sind lang gezogene, halbhohe Pflanzkästen aus PVC optimal, wenn die Küche mit einem sonnigen Fensterplatz gesegnet ist. Diese Pflanzkästen gibt es in verschiedenen Längen, so dass man sein Küchenfenster nicht nur damit schmücken kann. Man kann auch das ganze Jahr über frische Kräuter ernten.

Diese Art der Pflanzkästen eignet sich auch hervorragend zur Balkongestaltung. Damit die Kästen an der Außenseite des Geländers angebracht werden können, gibt es einfache Halterungen, die für die notwendige Sicherheit sorgen.
Geranien sehen darin besonders schön aus. Es gibt sie als stehende und hängende Pflanzen.

Sehr beliebt sind Terrakotta Gefäße. Diese eignen sich aufgrund ihres Gewichtes für beständige Stellplätze, wie zum Beispiel die Terrasse oder den Hauseingang.

Natürlich bieten die Hersteller auch dieses natürliche Produkt aus gebranntem Ton in verschiedenen Formen und Farben an. Beachten sollte man den Hinweis beim Kauf eines Pflanzkasten aus Terrakotta, dass er wasserdicht gebrannt ist, denn die Brennhöhe entscheidet bei diesen stilvollen Gefäßen über die Dichtigkeit.

Bei manchen Pflanzen ist es sinnvoll, undichte Gefäße zu verwenden, besonders wenn sie im Freien stehen. Dort sind sie Wind und Wetter ausgesetzt. Bei starken Regenfällen kann es zu einer Staunässe kommen, welche die Wurzeln der Pflanzen verfaulen lässt.

Terrakotta-Gefäße, die im Wohnungsbereich aufgestellt werden, sollten allerdings wasserdicht sein, ansonsten kommt es zu Verunreinigungen im Bodenbereich der Pflanzgefäße.

Ein Pflanzkasten sollte immer im Bodenbereich eine Schicht mit Kieselsteinen oder anderen Tonprodukten aufweisen. Dadurch kann überschüssiges Wasser abfließen. Darüber hinaus wird Staunässe vermieden und die Freude an den Pflanzen währt wesentlich länger.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Baumsägen
Gartenschlauch
Foliengewächshaus
Gartenfräse



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap