Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengestaltung - Gartenwege

Gartenwege





Gartenwege sind unersetzlich, wenn es darum geht, sich im Garten frei und ohne Vegetation unter den Füßen zu bewegen. Neben den praktischen Eigenschaften, ist es aber vor allem auch die Optik des Gartenweges welche sehr wichtig ist, damit der Gartenweg sich in einem Guss in das Gesamtbild des Gartens einfügt.

Grundsätzlich gibt es viele Materialien, welche beim Bau eines Gartenweges infrage kommen. Hier finden Sie einen Überblick:


Betonplatten

Betonplatten sind eine preisgünstige Möglichkeit, einen Gartenweg zu kreieren. Je nach Qualität handelt es sich hierbei um sehr robuste Platten, sodass man sich kaum Sorgen um mögliche Beschädigungen machen kann. Bei der Gestaltung des Gartenweges ist jedoch zu beachten, dass Betonplatten sehr steril wirken und keine großen Möglichkeiten bieten, einen individuellen Gartenweg zu gestalten. Betonplatten gibt es in vielen verschiedenen Größen, Farben und Formen zu kaufen.

Natursteine

Der Garten ist ein Zeichen der Natur. Aus diesem Grund erfreuen sich auch Natursteine größter Beliebtheit, denn diese lassen den eigenen Gartenweg sehr natürlich aussehen. Mit Natursteinen werden oft verschiedene Muster in den Gartenweg integriert, weshalb die Verlegung meist nur richtigen Pflasterern vorbehalten ist. Besonders beliebt ist in diesem Hinblick das Kleinpflaster. Das Kleinpflaster wird hochkant in den Sand gesteckt, wobei sich die einzelnen Steine gegenseitig stützen.

Rasengittersteine

Rasengittersteine finden besonders häufig in Naturgärten ihren Einsatz. Dies liegt vor allem daran, dass zwischen den Steinen viel Grün wachsen kann. Um den Rasengittersteinen beim Verlegen für mehr Stabilität zu verhelfen, sollten zwischen den Steinen Humus gefüllt werden. Die Wurzeln dieses Substrats sorgt dafür, dass die Steine eine bessere Stabilität erfahren.

Klinkersteine

Klinkersteine fallen sofort durch ihre erdige Farbe auf. Bei der Verwendung von Klinkerbelägen auf dem Gartenweg kommen hartgebrannte Ziegel zum Einsatz, weil dies die einzigen sind, welche bei Frost nicht auseinander brechen.

Verbundsteine

Verbundsteine zeichnen sich durch ihre hohe Belastbarkeit aus. Bei dem Verlegen der Steine ist darauf zu achten, dass bei den Verbundsteinen nicht stets die gleichen Steine verwendet werden, sondern am Anfang und Ende des Weges besonders geformte Steine zum Einsatz kommen.

Kieswege

Kieswege haben bereits vor Uhrzeiten ihren Einsatz als Wegmaterial gefunden. Besonders positiv ist die Tatsache, dass sich der Kies schnell verlegen lässt und zudem sehr kostengünstig ist. Damit der Kies auch auf dem Weg bleibt, und nicht z.B. auf die Weise gelangt, sollten am Rand des Weges Kantensteine zum Einsatz kommen.

Holzwege

Die beliebteste Holzvariante eines Gartenweges ist die Rindenmulch. Beim Rindenmulchweg sollte man beachten, dass dieser möglichst nur an sonnigen Stellen Verwendung finden sollte, damit das Holz schnell trocknen kann. An schattigen Stellen besteht die Gefahr, dass die Rindenmulch durch die Feuchtigkeit anfängt zu verrotten.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gartenweg anlegen
Trockenmauer am Hang
Steingarten anlegen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap