Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartengestaltung - Rankgerüst aus Holz oder Edelstahl

Rankgerüst aus Holz oder Edelstahl





Die Auswahl nach der passenden Rankhilfe ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Pflanzen mit starken Trieben benötigen weniger Halt, Kletterpflanzen mit zartem Wuchs hingegen einen Schutz vor Wind und Hagel. Je nach Pflanze können Sie mit der richtigen Auswahl für Holz oder Edelstahl zudem einen zusätzlichen Akzent in Ihrem Garten setzen.

Für Rankpflanzen, die nicht das ganze Jahr über grünen (wie zum Beispiel Clematis), empfehlen sich Kletterhilfen aus Holz. Bunt lackiert oder lasiert ist das Holz auch im Winter ein ansprechender Farbtupfer im Garten, wenn sich das Grün zurückgezogen hat. Das Holz sollte in jedem Fall witterungsbeständig sein - entweder durch seinen sehr festen Wuchs (z.B. Douglasie oder Lärche), oder durch Kesseldruckimprägnierung. Wenn das Rankgerüst aus Holz frei im Garten stehen soll, wählen Sie am besten eine windstille Ecke aus. Die Holzlatten des Gerüsts sowie die Pflanze selbst bieten sonst dem Wind eine große Angriffsfläche.

Rankhilfen aus Edelstahl ergeben insbesondere zusammen mit Kletterrosen ein harmonisches Duett. Ob Sie dabei unbehandelten, verzinkten oder lackierten Edelstahl wählen, sollten Sie von der Farbe der Rosenblüte abhängig machen. Unbehandelter Edelstahl setzt mit der Zeit eine Rostpatina an, die z.B. mit kleinblütigen, einfach gefüllten Rosen in weißen oder gelben Tönen ein farblich sehr stilvoll komponiertes Arrangement erzeugt. Großblütige und gefüllte Rosen mit starkem Wuchs benötigen eher eine farblich unscheinbare Rankhilfe die im Hintergrund bleibt, um die Blüten zur Geltung zu bringen.

Wenn Sie einen Torbogen als Rankhilfe setzen möchten, planen Sie bei der Breite etwas großzügiger. Die meisten Pflanzen wachsen nicht nur außen am Bogen hoch, sondern auch nach innen. Bei einem sehr schmalen Tor hilft dann nur ein konsequenter Rückschnitt, um den Torgang passierbar zu halten. Die Wahl nach einem runden oder eckigen Torbogen ist abhängig von der Kletterpflanze, die sich darum ranken soll. Rankende Pflanzen mit weichen Ästen (z.B. Passionsblume) fügen sich auch einem 90-Grad-Winkel. Bei Pflanzen, bei denen auch die jungen Triebe schon recht hart sein können, empfiehlt sich unbedingt ein runder Torbogen, damit sich die Zweige sanft über die Rundung des Torbogens biegen können.

Als kleine Faustregel gilt: Kletterpflanzen, die eher zierlich im Wuchs sind, harmonieren sehr gut mit Rankgerüsten aus Holz. Eher kräftige Pflanzen mit starkem Geäst (wie zum Beispiel Kletterrosen) kommen an filigranen Rankhilfen aus Edelstahl bestens zur Geltung. Für welches Material Sie sich auch entscheiden - mit einem Rankgerüst setzen Sie in Ihrem Garten nicht nur einen optischen Glanzpunkt, sondern bringen auch die Kletterpflanze dauerhaft in die richtige Figur durch das Jahr hinweg.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Pergola Bausatz
Drainage verlegen
Gewächshaus aus Glas oder Kunststoff kaufen?
Brunnentrog aus Granit, Holz oder Beton?



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap