Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenmöbel - Gartenpavillon

Gartenpavillon





Mit dem Kauf eines Gartenpavillions hat man in jedem Fall eine gute Entscheidung getroffen. Gerade in unseren oft regnerischen Sommern kann sich so ein Schutz als Segen erweisen, weil er trotz feuchter Witterung die Gartennutzung ermöglicht. Ein absoluter Gewinn ist ein Gartenpavillion auch bei draußen stattfindenden Feierlichkeiten, bietet er doch Zuflucht vor nächtlicher Kühle. Zudem hat man den Vorteil, dass man hier außerdem Snacks und Getränke geschützt abstellen kann.

Der Fachhandel verfügt über ein breites Sortiment dieser Garteneinrichtungen. Vor dem Erwerb ist es ratsam, sich bei einem Streifzug durch einschlägige Geschäfte einen ersten Eindruck der Vielseitigkeit des Angebots zu verschaffen. Es sind nämlich keineswegs alle Gartenpavillions gleich - im Gegenteil, es gibt sogar große Unterschiede hinsichtlich des Materials und der Bauweise.

Die einfachste Art eines Gartenpavillions besteht aus vier Seitenteilen und einem wasserresistenten Dach aus Polyester, das Schutz vor starker Sonnenbestrahlung und leichten Regenfällen bietet. Auf Wunsch kann ein Wetterschutzumhang für diese Pavillions mitgeliefert werden, damit man auch bei Wind und stärkerem Regen draußen verweilen kann. Ein solches Gartenhäuschen ist leicht zu versetzen, ein Fundament ist nicht erforderlich.

Bei einem ähnlichen Modell mit massivem Holzfußboden ist das Verrücken schon schwieriger, hier sollte man vor dem Aufbau über die Standortwahl entschieden haben. Die Seitenteile sind aus Holz, Aluminium oder ähnlichen Materialien in verschiedenen Ausfertigungen lieferbar.

Sehr märchenhaft wirkt ein Pavillion aus Schmiedeeisen, besonders dann, wenn er von Rosen umrankt wird. So ein Pavillion lässt sofort an Liebe und geheime Rendezvous denken.

Einige Gartenbesitzer bevorzugen geschlossene Gartenpavillions. In diesem Fall ist ein Standortwechsel nicht beabsichtigt, daher ist ihr Aufbau auch etwas arbeitsintensiver. Die meisten geschlossenen Pavillions benötigen ein Fundament, ist der Aufbau aber abgeschlossen, verfügt man über ein zusätzliches Zimmer im Grünen.

Auch hier gibt es diverse Stilrichtungen und Größen, von rund, quadratisch und mehreckig ist alles im Angebot. Es gibt einige im Stil von gemütlichen, rustikalen Holzhäusern, andere bestechen durch filigrane Designs im Jugendstil oder sie erinnern an anmutige asiatische Bauten.

Fast immer haben sie eine rundlaufende Fensterfront, die den Ausblick auf jeden Teil des Gartens ermöglicht. Im Winter kann man sie gut als Aufbewahrungsort für Gartengeräte und -möbel zweckentfremden.

Alle Gartenpavillions sind witterungsbeständig und von langer Lebensdauer. Der Aufbau kann mit ein wenig handwerklichem Geschick leicht bewältigt werden, der dabei entstehende Arbeitsaufwand wird mit dem Erhalt einer kuscheligen, vor unleidlichem Wetter schützenden Zuflucht im Garten belohnt.

Offene Pavillions sollten im Winter allerdings abgebaut werden, damit sie nicht in ihrer Qualität leiden. In jedem Fall stellt ein Gartenpavillion einen Gewinn für jede Gartenanlage dar.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Sonnenliege
Vogeltränke
Rustikale Gartenmöbel



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap