Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Birnenmelone

Birnenmelone





Seit einigen Jahren wird in Gartencentern die noch recht unbekannte Birnenmelone angeboten. Oft wird sie auch unter der Bezeichnung Melonenbirne, Solanum Peppino oder Melonenpflanze verkauft. Es handelt sich dabei um eine mehrjährige, buschig wachsende Pflanze aus der Gruppe der Nachtschattengewächse. Die Birnenmelone kommt ursprünglich aus der Andenregion Südamerikas und kann als Ampel- oder Kübelpflanze verwendet oder direkt in den Garten gepflanzt werden. Bei Pflanzung im Garten entwickelt sich ein circa ein Meter hoher Halbstrauch.

Die zunächst grünlichen Früchte, deren Farbe sich mit zunehmender Reife in ein blasses Gelb mit violetten Streifenverwandelt, werden circa 10 – 20 Zentimeter groß, wiegen bis zu 500 Gramm und ähneln geschmacklich – wie der Name schon sagt – einer Mischung aus Birne und Melone. Sie können entweder sofort verzehrt, aber auch problemlos bis zu 2 Monaten gelagert werden. Die süßen, saftigen Früchte der Birnenmelone sind besonders reich an Vitamin C und mit nur 50 kcal eine kalorienarme Köstlichkeit.

Die Birnenmelone ist ein relativ anspruchsloses Gewächs und daher auch für den ungeübten Gartenfreund zu empfehlen. Ein paar wichtige Grundregeln sollten jedoch beachtet werden:

Entscheidet man sich dafür, die Pflanze als Kübel- oder Ampelpflanze zu kultivieren, sollte unbedingt ein entsprechend großes Pflanzgefäß verwendet werden, da die Früchte frei hängen müssen und die Birnenmelone einen sehr hohen Wasserbedarf hat. Aber auch, wenn sie im Garten eingepflanzt wird, ist regelmäßiges Gießen unerlässlich.

Alle 1 – 2 Wochen sollte mit Flüssigdünger gedüngt werden. Eine Überdüngung ist jedoch zu vermeiden, da sich sonst lediglich vermehrt Blätter, aber keine Früchte bilden. Nach der Blüte können Triebe, die keine Blüten gebildet haben entfernt werden, um den Ertrag zu steigern. Als Standort ist ein sonniger, heller Platz im Garten oder auf der Terrasse auszuwählen.

Die Birnenmelone ist nicht frostverträglich, das heißt sie darf erst Ende Mai ins Freie. Und mit Einsetzen des ersten Nachtfrostes wird sie zum Überwintern in einen frostfreien Raum bei circa 10 Grad Celsius gebracht. Früchte, die bis dahin noch nicht vollständig ausgereift sind, reifen im Winterquartier nach.

Die Vermehrung der Birnenmelone geschieht am Einfachsten durch Stecklinge. Dabei werden von der Mutterpflanze Triebe abgeschnitten, die entweder in Wasser oder direkt in Blumenerde rasch Wurzeln bilden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Drachenbaum
Spindelstrauch
Mahonie
Bananenpflanze



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (17)

Jenni Samuel (12.01.2013 22:01:51)

sammymau
das Blättereinrollen ist ein Zeichen entweder das du sie einräumen solltest oder sie hat zu wenig Luftfeuchtigkeit.



Gugle (20.09.2012 17:33:23)

Hallo, ich habe mir im Sommer per online 2 Pflanzen gekauft, wovon die eine 2 Früchte seit langem trägt und die andere erst nicht so richtig wollte, jetzt aber auch schon 6 kleine Früchte ausgebildet hat. überdrieben sonnig hat sie nicht gestanden und gegossen habe ich auch nur, wenn es mehrere Tage nicht geregnet hatte. Seit 2 Wochen habe ich sie ins Haus geholt.



Marco (27.06.2012 16:39:46)

Hilfe.... habe meine zwei Pflanzen auf dem Balkon. Eine hat jetzt nach ein paar Wochen Blüten bekommen. Jetzt werden die Blätter von beiden aber gelb und fallen ab.... was hab ich falsch gemacht. Dünge auch ab und zu!!!



Stina100 (14.11.2011 13:36:15)

Hallo zusammen,
ich habe die Peppino erst seit diesem Sommer.
Sie wächst in einem großen Kübel hat viele Früchte die aber leider noch nicht Reif sind ich hoffe das es dieses Jahr noch etwas wird.
Ist diese Pflanze nun einjährig oder habe ich da länger Freude daran. Wenn nicht muß ich mir Stecklinge ziehen. Wer kann da etwas genaueres zu sagen.
Danke für den Rat.



Reini (10.11.2011 20:03:06)

Seit 3 Jahren haben wir unsere Birnenmelone.
Dieses Jahr haben wir sie aus dem Topf genommen
und an eine sonnige Stelle im Garten gepflanzt.
Mit über 30 Früchten und einem Gewicht von
über 800 Gramm pro Stück wurde unsere Aktion
honoriert. Jetzt kommt sie wieder in einem großen
Pflanzgefäß über den Winter in unseren Keller.
Dort wird sie dann alle weiteren Blätter abwerfen. Die Melonen, welche noch nicht reif
sind, lassen wir bis zum optimalen Verzehrzeit-
punkt nachreifen. Unser Pepino macht uns große
Freude.



Lea (19.10.2011 00:02:03)

Bisher sagen alle die Pflanze sei mehrjährig!
Stecklinge nehmen soll aber leichter sein.
Wenn Blätter sich rollen oder verfärben ist es entweder zuviel oder zuwenig Wasser, Nährstoffmangel oder zuviel davon also überdüngt.
An die Erde soll sie eigentlich keine großen Ansprüche stellen aber ich denke sie kann dennoch Kalium oder Phosphormangel oder sonstwas haben. Oder vielleicht stimmt der PH-Wert
nicht.
Schädlinge gibts auch noch..
Meine bekommt auch gelbe Blätter aber sie wächst trotzdem gut,der Rest ist grün.
Manche sagen das ist so im Winter und nicht schlimm.
Da ich sie erst seit dem Sommer habe, nehme ich demnächst ein Blatt mit zur nächsten Gärtnerei und lasse mich beraten.
Wenn ich jetzt dünge und das ist zu viel/falsch könnte die Pflanze eingehen.
Meist bemerkt man das erst spät und dann ist es Glückssache ob man da noch gegensteuern kann und sie das überhaupt durchsteht.
Aber die Pepino soll sehr robust sein, hoffen wir dass das stimmt :-)
Eins noch: Pflanzen benötigen genug Platz für die Wurzeln.Wenn man sie umtopft kann man meistens nach kurzer Zeit schon sehen wie sie sich entfaltet und sich wohl fühlt.
Ich wünsche allen viel Glück!



Bodo (06.09.2011 20:36:08)

Ich habe heute meine erste Frucht geerntet und gegessen. Schmeckt nach einer Mischung zwischen Honigmelone und Birne. Der Geschmack nach Honigmelone überwiegt aber.



Bigi (03.09.2011 08:29:31)

Hallo kann mir jemand sagen wie weit ich die Melonenbirne für den Winter zurück schneiden muss.Da ich die Pflanze erst dieses Jahr gekauft habe und ich möchte sie natürlich auch nächstes Jahr wieder in voller Pracht im Garten haben.



Ute (29.08.2011 09:50:02)

Ich habe dieses Jahr auch eine "Peppino".
Sie ist sehr buschig geworden und hat viele Früchte
bekommen. Leider ist mein Kater ganz wild auf die
Früchte und hat einige angefressen. Deshalb habe ich den Rest schon geerntet und hoffe, daß sie noch
nachreifen.



Maya (28.08.2011 16:02:55)

Ich habe 4 Pepinos Pflanzen im Hochbeet draussen im Garten. Dort können sie wunderbar wachsen. Sie wuchern ganz extrem, haben das ganze Hochbeet eingenommen. Die Früchte hängen schön an der Seite runter, mittlerweile ca. 20 Stk.,ist ganz praktisch, so haben sie schön Sonne und hängen nicht im Dreck. Sie sind richtige Überlebungskünstler. Den Hagel vor 2 Tagen haben sie auf jeden Fall gut überstanden. Ich habe sie das erste Jahr, werde sicher Stecklinge ziehen. Bin dann gespannt, wie die Früchte schmecken.



Dieter (17.08.2011 19:53:46)

Bei mir ist es so.
seit einigen Jahren kultiviere ich die Sorte Peppino Gold .
Ich habe jedes Jahr bis zu 60 Früchte pro Pflanze.
Die von Fina 2011geschilderten Probleme sind mir auch bekannt.
Diese umgehe ich indem ich mir Ableger ziehe.
Im Frühjahr kommen diese ins Gewächshaus und nach einiger Zeit
dann in die großen Töpfe.
Eine Kultur im Beeten ist nicht sinnvoll. Die Früchte würden dann nur
auf der Erde liegen.



Andrea (19.07.2011 18:56:27)

Ich habe die Pflanze schon im letzten Jahr gekauft, leider ohne sichtbaren Erfolg. Dieses Jahr (Neukauf)kamen ganz viele Blüten, leider sind alle durch den ständigen Sturm abgefallen, jetzt kamen wieder Blüten und endlich kommt auch eine Frucht. Die hüte ich wie Gold. Ich habe schon gar nicht mehr daran geglaubt. Ein Erfolgserlebnis für mich und meine Tochter.Jeden Tag wird kontrolliert, jeden zweiten Tag gegossen.



hallo321 (11.07.2011 17:00:01)

meine planze hab ich schon ein halbes jahr und jetzt hat sie mindestens 30-40 blüten und die ersten früchte wachsen langsam



sammymau (18.09.2010 11:38:24)

Meine Birnernmelone steht auf dem Balkon.
Ich habe sie immer gegossen (ohne dass sie jedoch übergossen wurde) und habe sie einmal die Woche gedüngt....
Vor einigen Tagen wurde die Farbe der Blätter heller (zwar noch grün, aber ein schwaches grün) und die Blätter rollen sich nun zusammen....Was habe ich falsch gemacht bzw. was muss ich machen damit meine Pepino nicht "eingeht"....
Dankeschön
Viele Grüße



nash1951 (13.04.2010 14:41:10)

Ich habe diese Pflanze schon 3 Jahre. Die Überwinterung erfolgt in einem kühlen Raum, ab und zu wird gegossen.Im Mai steht sie wieder im freien. Sie wirft im Winter viele Blätter ab, die aber alle wieder nachwachsen.Im ersten Jahr hatte ich einige Früchte, im zweiten Jahr hatte sie keine Früchte und im letzten Jahr war eine Frucht dran. Ich hoffe dieses Jahr trägt sie ein paar Früchte mehr.Sie braucht sehr viel Wasser, ansonsten ist sie pflegeleicht.



Petar V (26.11.2009 08:23:11)

Sie hätten von dieser Pflanze Samen sammeln müssen. Es ist eine einjährige Pflanze, die man jedes Jahr im Monat Mai neu setzen muss.



Fina2011 (17.04.2009 12:49:07)

Hatte im vergangenen Jahr eine "Peppino Gold", die traumhaft blühte und (ungelogen) 12 Früchte (bis zu 450 g)ausbildete, die alle reiften und nicht nur super aussahen sondern auch lecker schmeckten. Mit der Überwinterung begann das Drama: sie warf alle Blätter ab, zog immer mehr ein und war trotz ständiger Pflege jetzt nicht mehr zum Leben zu erwecken. Zu kalt stand sie nicht, Licht hatte sie genug und gedüngt wurde sie auch nicht. Selbst die Pflanzenberatungsstelle im Palmengarten konnte sich nicht erklären, weshalb sich mein Prachtstück verabschiedet hat. Ich bin sehr traurig darüber und wage mich natürlich an keinen Neuerwerb heran. Hat hier jemand schon ebensolche Erfahrungen gemacht. Lohnt sich ein Neukauf und was kann ich dann besser machen??
Freue mich auf einen Rat.




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap