Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Buchsbaum

Buchsbaum





Der Buchsbaum ist in heimischen Gärten als immergrünes Gewächs sehr beliebt und wird in Parkanlagen oder Bauerngärten gerne zu dekorativen Zwecken eingesetzt. Da er sich das ganze Jahr über in einem grünen Kleid präsentiert, sorgt er auf diese Weise für einen attraktiven Blickfang im Garten. Aber nicht nur seiner Farbe wegen wird der Buchsbaum sehr geschätzt, er ist auch relativ leicht zu vermehren und unproblematisch zu pflegen und kommt somit bei Beeteinfassungen oder als schützende Hecke zum Einsatz.

Auch für Terrassen ist der Buchsbaum als schmückendes Element sehr gut geeignet. Hier wird er in großen Töpfen angepflanzt und zeigt sich als ansprechende Kübelpflanze von seiner schönsten Seite.

Pflege des Buchsbaums

Die Pflege des Buchsbaums gestaltet sich relativ einfach. Ab und an braucht das immergrüne Gehölz einen Schnitt, damit der Buchsbaum ein dichtes grünes Kleid bekommt und gesund wachsen kann. Der Schnitt darf niemals in der prallen Sonne erfolgen, da es auf diese Weise passieren kann, dass die unteren Blätter des Buchsbaums, die bisher nie der Sonne ausgesetzt waren, verbrennen.

Ist der Buchsbaum frisch geschnitten worden, sollte er bewässert werden und einige Zeit vor einer direkten Sonneneinstrahlung geschützt werden. Dies kann beispielsweise mit Hilfe eines Vlieses geschehen. Der Schnitt - sofern nötig - kann zweimal im Jahr, im Zeitraum von Mai bis Juni und nochmals im August bis September erfolgen. Bei vielen Buchsbäumen reicht allerdings ein einmaliger Schnitt im Jahr.

Werden die jungen Triebe regelmäßig in Form geschnitten, wächst der Buchsbaum schön dicht und sieht gesund und prächtig aus. Benutzen Sie für den Schnitt eine Heckenschere oder ein scharfes Messer, damit die Triebe nicht gequetscht werden. Mit einer Heckenschere werden die Schnitte gleichmäßiger, sodass diese Art der Beschneidung für geradlinige Formen wunderbar geeignet ist.

Der Messerschnitt kommt meist bei individuellen Schnittformen vor. Bei regelmäßiger und ausreichender Bewässerung wird sich der Buchsbaum sehr wohl fühlen und Ihnen diese Pflege mit einer grünen Pracht danken. Während der Wachstumsperiode ist er für Düngergaben dankbar und wird angeregt, neue Triebe zu bilden. Die Vermehrung beim Buchsbaum erfolgt durch Stecklinge.

Krankheiten des Buchsbaumes

Obwohl der Buchsbaum sehr robust ist, kann es passieren, dass er vom Pilz Cylindrocladium buxicola befallen wird. Die ersten Anzeichen für diesen Pilzbefall sind dunkle Flecken auf den Blättern, die sich schnell ausbreiten können, sodass sich die Blätter braun verfärben und schließlich abfallen. Auch die Triebe können befallen sein. Hier sind in diesem Fall schwarze Striche zu sehen, die ein ernstes Warnsignal sind.

Der Pilz fühlt sich bei feuchtem Wetter und warmen Temperaturen wohl und kann sich unter diesen Bedingungen schnell vermehren. Als Erste Hilfe Maßnahme können Sie den Buchsbaum zurückschneiden, die befallenen Blätter entfernen und ganz wichtig, das abgestorbene Laub unter dem Buchsbaum ebenfalls weg räumen.

Bleibt das Laub liegen, besteht die Gefahr, dass sich auf diese Weise neue Pilzsporen bilden und der Buchsbaum erneut befallen wird. Sobald der Buchsbaum nach dem Rückschnitt wieder austreibt, können Sie die jungen Triebe mit Fungiziden schützen, um einen erneuten Pilzbefall zu vermeiden.

Eine weitere Krankheit, die den Buchsbaum befallen kann, ist der Pilzbefall durch den Pilz Volutella buxi. Dies erkennen Sie an den verfärbten, fahl grün aussehenden Blättern, die wie beim Pilzbefall mit Cylindrocladium buxicola später vertrocknen. Eine weitere Eigenart dieses Pilzes ist das Absterben ganzer Triebe, bei denen der Pilz ganze Pilzlager ansammelt, die sich rosafarben zeigen. Auch hier werden zur Bekämpfung die abgestorbenen Triebe entfernt und das Laub sorgfältig unter dem Buchsbaum entfernt.

In der Regel ist ein Buchsbaum sehr robust und wird Ihnen bei guter Pflege viele Jahre lang Freude bereiten. Wer die Pflanze im Garten hält, kann mit Blüten im August und September rechnen. Als Zimmerpflanze ist eine Blüte auch im Winter problemlos möglich. Hierzu gönnt sich die Zimmerpflanze aber zunächst eine Ruhephase im Herbst.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Elefantenfuß
Amaryllis
Efeutute
Scheinzypresse



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap