Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Canna überwintern

Canna überwintern





Im Sommer kann der Gärtner zumeist die Früchte seiner Arbeit bestaunen, der Garten ist durch harte Arbeit erblüht. Doch ob dieser Anblick auch im nächsten Sommer erneut betrachtet werden kann, ist eine ganz andere Frage. Denn viele Pflanzen sind gegen den Winter sehr anfällig und müssen für diese Zeit entsprechend vorbereitet werden.

Die Überwinterung

Die Canna-Pflanze sollte im Winter nicht im Topf im Freien stehen, sondern in etwa eine Hand breit zurück geschnitten werden vor Einbruch des Winters aus dem Topf heraus genommen werden. Die Canna-Pflanze verträgt zwar den ersten Frost, der beste Zeitpunkt ist jedoch noch vor dem ersten Frost. Die Erde im Topf sollte daraufhin sachte von der Knolle der Pflanze entfernt werden, hierbei eignet sich am besten eine Handschaufel, mit welcher man die Erde mit der Flachen Seite sachte abklopft. Falls die Erde sich nicht komplett löst, kann man im Notfall auch noch mit einem Pinsel den Rest abschaben. Die gereinigte Knolle wird im Anschluss an einen warmen Ort gelegt, dort kann sie nachtrocknen.

Vor dem Trocknen sollte allerdings darauf geachtet werden, dass alle vertrockneten und grünen Pflanzenteile abgeschnitten werden.

Nachdem die Knolle durch die Wärme getrocknet wurde, wird diese am besten frostfrei in eine Holzkiste eingelegt, welche mit Sand gefüllt ist. Eine zweite Variante besteht in der Einlagerung in eine gelöcherte Tüte, welche mit Sägespänen aufgefüllt ist. Die Canna-Pflanze sollte auf gar keinen Fall den Winter über in einem Topf verbringen, denn dort kann sie äußerst leicht anfangen zu faulen.

Nach dem Winter

Im Frühjahr, ab Januar, kann man damit beginnen die Canna-Pflanzen wieder zu gießen, denn dann zeigen sie bereits im April ihr erstes grün. Vor dem Gießen der Canna-Pflanzen sollte jedoch ein sauberes und steriles Messer genommen werden, damit die Knolle vor dem Antreiben geteilt werden kann. Wenn die Wurzelknollen ausreichend gegossen worden sind, kann man sie bereits im Mai wieder ins Freie stellen. 

Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass ein möglichst sonniger Platz ausgewählt wird und der Boden keinen Frost mehr aufweist, denn ansonsten können alle Vorbereitungen zunichte gemacht werden. Daher gilt auch der Grundsatz, dass man die Canna-Pflanze lieber etwas später als zu früh wieder aussetzen sollte.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Basilikumpflanzen
Trauerweide
Petunien zurückschneiden
Strelizien Zucht / Pflege



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (2)

Gloriade00 (14.05.2010 19:07:39)

Klasse Blaukorn ist das beste, habe auch die schönsten Canna



Martin Kölbl (25.10.2009 18:57:36)

Warum einfach wenns kompliziert auch geht, ich überwintere folgendermaßen. ich nehme sie aus dem Topf der ca 80 cm Durchmesser hat haue sie mit dem Spaten in 4 Teile alle überflüssigen Wurzeln weg, nur nicht zimperlich sein, dann die Teile in Eimer rein etwas Erde rum und gießen, und nicht zu dunkel stellen so wachsen sie den Winter über langsam weiter und zum Frühjahr hin haben sie dann schon viele Triebe rein in die großen Töpfe und raus ab und zu etwas Blaukorn dazu und das Zeug wuchert das dir Angst wird. mache das seit jahren schon so und hab damit riesen Erfolg, hab noch keine gesehen die auch nur annähernd so groß bzw so schön geblüht haben. aus eins mach vier!




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap