Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Edelrosen

Edelrosen





Seit Jahrtausenden ist die Rose die beliebteste Blume und steht für Liebe und Zuneigung. Durch ihre Formen- und Farbenvielfalt, aber auch durch ihren betörenden Duft, gewinnt die Edelrose zunehmend an Liebhabern und hat in vielen Gärten längst einen festen Platz erobert.

Aus einer unendlichen Fülle aus verschiedenen Edelrosen, können Sie Ihre Lieblingsrose für Ihren Garten wählen und sich an ihrem Duft und ihrer Schönheit erfreuen. Die langstieligen Edelrosen eignen sich wunderbar als Vasenschmuck, verschönern Ihren Alltag und verleihen jedem Raum Wärme und eine persönliche Note.

Besonders dekorativ und elegant wirken Edelrosen als Blickfang in kleinen Gruppen, kombiniert mit Stauden oder aber solitär. Aufgrund ihrer auffallenden Schönheit kommen sie in Wegnähe oder Rabatten besser zur Geltung, als auf einem gemischten Blumenbeet. Ganz apart wirken beispielsweise Teehybriden vor einer immergrünen Kulisse.

Rosen sind Sonnenkinder und sollten deshalb einen hellen, sonnigen Platz im Garten erhalten, aber nie in heißen Ecken oder an Südwänden stehen, da es durch die stauende Wärme zu Verbrennungen der Blätter kommen kann und die Gefahr des Mehltaus besteht. Ebenso sind Standorte unter großkronigen Bäumen zu vermeiden, da die Blätter der Edelrosen nachts und morgens lange feucht bleiben und sich auf diese Weise Pilzkrankheiten ungehindert ausbreiten können.

Sollten Ihre Edelrosen von einem Pilz befallen sein, müssen befallene Blätter sofort entfernt werden. Diese Blätter dürfen Sie keinesfalls über den Kompost entsorgen, da ansonsten die Gefahr der Ansteckung besteht. In tiefgründigen, nährstoffreichen und schwach sauren Böden, gedeihen Ihre Edelrosen am besten und werden es durch Blütenreichtum, attraktive Schönheit und eine lange Lebensdauer danken.

Die Pflanzweite beträgt in der Regel 30 bis 50 Zentimeter, richtet sich aber nach der Wuchsstärke der jeweiligen Sorte und ist zudem auch von der Bodenbeschaffenheit abhängig.

Edelrosen können eine Höhe von bis zu 150 Zentimeter erreichen. Dabei ist jede einzelne Blüte vollkommen in ihrer Schönheit und steht auf einem kräftigen Stiel. Beim jährlichen Frühjahrsschnitt werden dünne und zu dicht stehende Triebe entfernt und jeder einzelne kräftige Zweig bis auf drei, eventuell fünf Knospen zurückgeschnitten. Um die Rosen vor starken Temperaturschwankungen zu schützen, werden sie im Herbst circa 15 Zentimeter hoch angehäufelt. Eine reiche Blütenbildung ist so im darauf folgenden Jahr garantiert und die Edelrosen werden in voller Pracht stehen und ihre Bewunderer finden.

Mit dem Prädikat „ADR-Rose“ werden Rosen von einer bestimmten Qualität ausgezeichnet, die für alle Liebhaber besonders empfohlen werden. Die großblumigen Teehybriden begeistern durch elegant geformte Blüten, ihre langen Stiele und ihren angenehmen Duft, und sind in vielen Gärten zu bewundern.

Für welche Edelrose Sie sich auch entscheiden, die Edelrose wird immer eine besondere Blume bleiben.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Hartriegel
Seerosen
Farn
Hyazinthen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap