Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Efeu Haftwurzeln entfernen

Efeu Haftwurzeln entfernen





Efeu (Hedera helix) ist der einzige Wurzelkletterer, der aus Mitteleuropa stammt. Durch seine Haftwurzeln ist es diesem immergrünen Gewächs möglich, weite Flächen am Boden zu bewuchern und andere Pflanzen oder Mauern hochzuklettern. Verbreitet ist die Pflanze in großen Teilen Europas. Die Verwendung des Efeus im Garten lässt sich in Deutschland ab dem 16. Jahrhundert belegen.

Heute wird Efeu u. a. zum Sichtschutz an Mauern oder Zäunen verwendet. Durch das oft unterschätzte Gewicht der Pflanze können bei übermäßigem Bewuchs Schäden am Mauerwerk entstehen. Will man den Efeu aus diesem Grund entfernen, sind verschiedene Dinge sorgfältig zu überlegen.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, ob man den Efeu dauerhaft entfernen will oder lediglich eine zeitlang eine efeufreie Wand benötigt, um diese neu verputzen oder anstreichen zu können. Hier reicht es aus, die Efeutriebe zu durchtrennen und sie nach dem Verputzen wieder nachwachsen zu lassen. Efeu ist eine sehr robuste Pflanze, ein zügiges Nachwachsen sollte kein Problem darstellen.

Sollen die Efeuranken zusammen mit den Haftwurzeln und Wurzeln im Boden auf Dauer entfernt werden, gestaltet sich die Angelegenheit schwieriger. Man sollte zunächst versuchen, die Wurzeln des Efeus vollständig auszugraben oder, wenn das nicht möglich ist, zu zerstören. Sollte das Gewächs jedoch im Mauerwerk oder in Steinritzen wurzeln, empfiehlt es sich, eine professionelle Firma zu engagieren.

Die hartnäckigen Haftwurzeln, die nach dem Abreißen der Pflanze einen hässlichen Anblick auf dem Mauerwerk hinterlassen, lassen sich am besten abflammen. Hierbei kann es jedoch leicht zu einem Gebäudebrand kommen, wenn man mit dem Flammwerkzeug nicht vertraut ist. Um Risiken zu umgehen, ist es immer besser, einen Fachmann zu bestellen.

Eine aufwendige, aber risikoarme Methode ist das Entfernen der bereits getrockneten Efeureste mit einem Messer und einer Stahlbürste. Auch ein Hochdruckreiniger oder ein Schleifgerät können im Kampf gegen Haftwurzeln sehr hilfreich sein. Letzteres sollte jedoch nur mit Verwendung einer Atemmaske zum Einsatz kommen.

Mühselige Arbeit lässt sich nicht verhindern, wenn man die Pflanzenrückstände aus optischen oder renovierungstechnischen Gründen vollständig entfernen will.

Die sicherste und einfachste Methode Haftwurzeln loszuwerden ist sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Bevor ein Haus oder ein Zaun oder auch eine Mauer von Efeu übersäht ist, sollte man sich gut überlegen, ob man das Efeu sein Leben lang dort sehen möchte. Entscheidet man sich dafür, empfiehlt es sich, eine Rankhilfe zu kaufen, die am Mauerwerk angebracht oder vor der Mauer oder dem Zaun aufgestellt wird. Diese gibt es in dekorativen Formen im Gartenbedarf zu kaufen, man kann Sie jedoch auch selbst bauen.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Sonnenblumen säen
Bauernrosen
Weintrauben schneiden
Oleander überwintern



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap