Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Efeutute

Efeutute





Die Efeutute ist eine ebenso dekorative wie dankbare Pflanze aus der Familie der Aronstabgewächse. Mit ihren lebhaft glänzenden Blättern und ihren üppigen Ranken eignet sie sich ausgezeichnet als Ampelpflanze oder um an Wänden und Befestigungen empor zu klettern. Ihr bekanntester Name ist Epiprennum pinnatum, im Handel ist vorrangig die Sorte “Aureum“.

Dank ihrer geringen Pflegeansprüche und guten Klettereigenschaften wird die Efeutute gern zur Begrünung von Raumteilern oder Wintergartenwänden eingesetzt. Ihre Triebe können bis zu 10 Meter lang werden und dabei zahlreiche Sprossachsen bilden. Die wechselständigen Blätter sind in der Jugend herzförmig und grün-gold oder grün-weiß gemustert. Später werden sie bedeutend größer und können unregelmäßig gelappt sein, je Ernährung, Wuchsrichtung und Sonneneinstrahlung. Um häufiges Umtopfen zu vermeiden, lässt sie sich problemlos in Hydrokultur ziehen.

Die Efeutute bevorzugt einen Lebensraum von 16 bis 30 Grad Celsius. Von März bis August empfiehlt es sich, einmal wöchentlich zu düngen. Speziell Pflanzen mit langen Ranken gedeihen dann besonders gut. Auch wenn Efeututen sehr robust sind und kleinere Pflegefehler nur selten übel nehmen, sollte man dennoch einige Dinge beachten.

Aus ihrem pazifischen Lebensraum sind die Efeututen ständige Luftfeuchtigkeit und Bewässerung gewohnt. Deshalb ist es ratsam, sie gleichmäßig leicht feucht zu halten. Auf Austrocknen reagieren sie rasch empfindlich. Das gilt sowohl für mangelndes Gießen, als auch für allzu trockene Heizungsluft. Erste Anzeichen von Wassermangel sind erschlaffte und eingerollte Blätter. Im schlimmsten Fall wirft die Efeutute die trockenen Blätter ab, oder ganze Teile der Pflanze gehen verloren.

Der ideale Standort für eine Efeutute ist hell bis halbschattig. Auch an einem schattigen Platz gedeiht sie gut, dann neigt sie allerdings dazu, lange Sprossabschnitte zu bilden während die Blätter kleiner werden und ihre hübsche Musterung verlieren. Große Beliebtheit genießt die Efeutute speziell bei Besitzern von Aquarien oder Terrarien. Vorsicht ist jedoch geboten im Umgang mit anderen neugierigen Haustieren. Die Efeutute enthält haut- und schleimhautreizende Stoffe, deren Gift gerade für kleinere Tiere gefährlich werden kann.

Kleiner Tipp:

Die Stecklinge der Efeutute sind ein beliebtes Mitbringsel oder Geschenk für Gartenfreunde. Die Vemehrung ist dabei denkbar einfach: Ein Stück der Sprossachse wird abgetrennt und zum Verwurzeln in Wasser gestellt. Bereits nach kurzer Zeit bildet sich oberhalb der Schnittstelle ein frischer Trieb.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Amaryllis
Buchsbaum
Scheinzypresse
Strauchrosen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap