Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Frühblüher

Frühblüher





Nach einem langen kalten Winter sind es diese Vorboten des Frühlings, welche uns auf einen baldigen Wechsel in eine wärmere Jahreszeit einstimmen. Sie nutzen geschickt Platz, Licht und Nährstoffe wenn die späteren Pflanzen noch im Winterschlaf liegen. Bei den Frühblühern handelt es sich meistens um mehrjährige Pflanzen. Die bekanntesten sind Narzissen, Anemonen, Schneeglöckchen, Krokusse und Tulpen.

Da diese Pflanzen ihre Blütezeit sehr früh haben und später der überirdische Teil der Pflanze vertrocknet oder nur einen dichten Blattteppich bildet, wie zum Beispiel das Leberblümchen, lassen sie sich sehr gut in mehrjährige Blumenrabatten oder Steingärten integrieren.

Die Bepflanzung sollte im September/Oktober erfolgen. Innerhalb von 4 Wochen bewurzeln sie sich .Bei sehr schwerer oder feuchter Erde sollte man sie in eine Schicht groben Sands pflanzen. In freier Natur liegen die Zwiebeln und Knollen sehr tief. Entgegen allen alten Faustregeln, sollte man sie deshalb je nach Größe zwischen 10 und 15 Zentimeter tief pflanzen. Es muss auf ausreichend Abstand zu anderen auch späteren Blumenstauden geachtet werden, da sie sich im Laufe der Jahre noch vergrößern.

Um im ersten Jahr schon dekorative Highlights zu erhalten, setzt man eine ausreichende Menge Zwiebeln dicht nebeneinander in die Pflanzlöcher. Es ist zu bedenken dass pro Jahr ringsherum ein weiterer Zwiebelring hinzukommen wird.

Bei der Bepflanzung in Steingärten muss auf ausreichend Bodenfläche in Tiefe und Breite geachtet werden. Die Frühlingsblüher sind im Gegensatz zu den Steingartenpflanzen, von Natur aus eigentlich nicht für diesen Pflanzplatz geschaffen. Aber mit ihrer Hilfe ist es möglich, gerade diese Beete vom zeitigen Frühjahr an dekorativ zu gestalten.

Ein weiterer sehr dekorativer und von der Natur eigentlich vorgesehener Platz ist unter Bäumen und Sträuchern. Der Platz unter immergrünen Sträuchern ist ungeeignet, weil dort weder genügend Nährstoffe noch Licht vorhanden sind.

Vor dem Kauf sollte man einen genauen Plan von dem Blumenarrangement im Kopf oder auf Papier haben. Bereits ausgetriebene Pflanzen in Töpfen, sind eher für die Wohnraumgestaltung oder einjährige Pflanzkübel geeignet. Zwiebeln und Knollen sind im Handel, mit Beschreibung von Farbe und Wuchshöhe, erhältlich. Leider ist dies aber oft ein Glücksspiel.

Nicht immer ist in der Packung drin, was sie verspricht. Wer sicher gehen möchte, sollte seine Zwiebeln und Knollen lieber bei Gartenfachhändlern kaufen, welche ihre Pflanzen selber ziehen. Den eventuellen Mehrpreis machen eine fachliche Beratung und der Erwerb von kräftigen Zwiebeln und Knollen mit den gewünschten Eigenschaften, mehr als wett. Dies rechnet sich auch durch die Mehrjährigkeit der Pflanzen. Nach dem Abblühen der Frühblüher sollte man niemals die vertrockneten Blätter oder Stiele entfernen.

Wer möchte, kann die Knollen entnehmen und teilen und bis zum Herbst in Furchen umpflanzen. Der freie Platz kann in dieser Zeit mit einjährigen Pflanzen gestaltet werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gladiolen
Herbstzeitlose
Nordmanntanne
Eiben



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap