Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Grabgesteck

Grabgesteck





Natürlich sollen die Gräber der Hinterbliebenen auf dem Friedhof angemessen geschmückt werden. Dies bedeutet, dass der Blumenschmuck darauf hinweisen soll, dass an die Verstorbenen gedacht wird.

Neben Blumen und Sträuchern, die direkt in das Erdreich im Grab gepflanzt werden, wirkt das Grab auch immer wieder gepflegt, wenn ein Grabgesteck auf dieses gestellt wird. Hierbei kann das Grabgesteck auf erdigen Bereich oder auch auf den Bereich einer Grabplatte gestellt oder gelegt werden.

Hier ist es wichtig, dass das Gesteck dem übrigen Grabschmuck angepasst wird. In einem sehr schlichten Grab wirkt ein überproportioniertes Grabgesteck ebenso unangebracht wie ein sehr schlichtes Gesteck in einer sonst üppig geschmückten Grabumgebung. Es ist auf den individuellen Stil der jeweiligen Angehörigen abzustellen.

Hinsichtlich der Farbgebung der Blumen kann darauf geachtet werden, dass diese passend zu Grabstein und Umrandung gewählt werden. Hier können eventuell sehr schöne Kontraste gebildet werden. Eine Farbberatung kann mit Sicherheit in einem Blumenfachgeschäft vorgenommen werden. Weiterhin ist es von großer Wichtigkeit, dass die jeweiligen Blumen der Jahreszeit angepasst sind. Im Winter stehen eben andere Pflanzen zur Verfügung als in den Sommermonaten. Dennoch können immer passende Farben und Formen gefunden werden. Mit der Auswahl jahreszeitlich passender Blumen ist auch gewährleistet, dass diese möglichst lange halten.

Tipps und Anregungen zur Pflege der Pflanzen können auch im Blumenfachgeschäft eingeholt werden. Wenn diese beachtet werden, wird das Grabgesteck lange frisch wirken. Natürlich ist auch darauf zu achten, dass die Größe und Aufmachung des Gestecks zur Größe des Grabes in einer vernünftigen Relation stehen sollte. Alles andere würde kitschig und irgendwie daneben wirken. Viele Angehörige nehmen für ein Grabgesteck sehr gerne Blumen, die der oder die Verstorbene zu Lebzeiten mochte. Auch dies dürfte je nach Jahreszeit kein größeres Problem darstellen. Diese Blumen können natürlich auch mit anderen Blumen oder Grünpflanzen kombiniert werden. Auch in dieser Hinsicht kann Rat von fachkundigem Personal eingeholt werden.

Aus Kostengründen sollten natürlich auch die Angebote einzelner Blumenhändler verglichen werden. Für vergleichbare Leistungen sollten selbstverständlich vergleichbare Preise gezahlt werden. Es kann hier natürlich aber sein, dass teurere Angebote eine längere Haltbarkeit der Blumen beinhalten.

Hier muss jeder Käufer im Laufe der Zeit seine eigenen Erfahrungen machen. Mit etwas Geschick ist es auch möglich, Grabgestecke selbst anzufertigen. Hierzu werden entsprechende Zweige von Nadelhölzern und Blumen oder Trockenblumen benötigt.
Auf jeden Fall wirkt das passende Grabgesteck auf dem Grab immer ordentlich. Es spiegelt eine gewisse Pietät wider, die gegenüber einem lieben Verstorbenen gewahrt wurde. Dies ist beispielsweise gerade an Totengedenktagen von nicht unerheblicher Bedeutung.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Hanfpalme
Kugelakazie
Gladiolen
Herbstzeitlose



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap