Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Hanfpalme

Hanfpalme





Die Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) ist eine der beliebtesten und meist gepflanzten Palmensorten Europas, was sie nicht zuletzt ihrer Robustheit verdankt. Die als besonders winterhart geltende Hanfpalme kann sowohl als Kübelpflanze als auch direkt im Garten gepflanzt gehalten werden. Erwachsene Pflanzen können Temperaturen bis zu – 17 Grad aushalten.

Ältere Exemplare der Hanfpalme können bis zu 15 Meter hoch werden. Der Stammumfang von 1 Meter ist bei solchen Palmen keine Seltenheit. Die Blattkrone der ausgewachsenen Palmenexemplare ist auch ausladend, weil sie aus bis zu fünfzig Fächern bestehen kann. An fein gezahnten Stielen, die der Hanfpalme entspringen, wachsen fächerförmige Blätter. Die jungen Blätter der Hanfpalme sind gefaltet und mit feinen braunen oder hellgrauen Haaren bedeckt. Später entfalten sich die Blätter und bilden eine schöne runde, vielstrahlige Form.

Die ausgewachsenen Blätter der Hanfpalme können bis zu 60 cm breit werden. Die älteren Blätter werden zuerst gelb und dann braun: Auf solche Art und Weise sterben ältere Palmenwedel ab. Die unansehnlich gewordenen Blätter fallen nicht von alleine ab und sollten vorsichtig abgeschnitten oder abgezogen werden.


Der Kauf einer Hanfpalme

In deutschen Gartencentern werden meistens kleinere, erst einige Jahre alte Hanfpalmen angeboten. Eine ideale, allgemeingültige Auspflanzgröße gibt es nicht. In der Größe um 100 cm sind die Pflanzen nicht mehr zu empfindlich und Ausfälle sind minimal. Beim Kauf ist es wichtig, auf feste, gut durchwurzelte Ballen zu achten. Die Blattkrone der Hanfpalme sollte kompakt sein und mehrere gesunde Blätter besitzen. Die Blätter sollten fest sein und kurze Blattstiele haben.

Die Hanfpalme ist eine zweihäusige Palmensorte, d.h. für die Befruchtung der Blüten sind jeweils ein weibliches und ein männliches Exemplar der Hanfpalme nötig. Die Blütenstände können durchaus bis zu 90 cm lang werden. Weibliche und männliche Hanfpalmen lassen sich einfach anhand der Blütenfarbe voneinander unterscheiden: Männliche Exemplare zeichnen sich durch gelb gefärbte, sehr dicht stehende Blütenblätter aus, während die weiblichen Hanfpalmen hellgrüne, weniger dichte Blütenstände hervorbringen.


Pflegehinweise

Hanfpalmen brauchen einen hellen Standort und benötigen täglich einige Stunden Sonneneinstrahlung. Wenn der gewählte Standort zu dunkel ist, entwickelt die Hanfpalme nur eine sehr geringe Blätteranzahl oder überhaupt keine neuen Blätter.

Hanfpalmen entwickeln sich während der wärmeren Jahreszeiten beziehungsweise in normal temperierten Räumen ganz gut. Wenn die Temperaturen unter 14 °C sinken, verlangsamt die Hanfpalme ihr Wachstum beziehungsweise stellt es vollständig ein.

Während der Wachstumsphase soll die Hanfpalme regelmäßig gegossen werden. Zwischen dem Gießen lässt man die oberste Schicht der Erde etwas abtrocknen. Wird die Palme während des Winters in einem normal temperierten Raum gehalten, so legt die Pflanze keine Ruheperiode ein. Wegen dem schwächeren Lichteinfall verlangsamt sich jedoch das Wachstum. Dementsprechend sollte die Hanfpalme in dieser Periode etwas eingeschränkt gegossen werden.

Hanfpalmen müssen alle zwei bis drei Jahre im Frühjahr umgetopft werden. Für Hanfpalmen ist eine Erde auf Kompostbasis zu verwenden. Gut wachsende gesunde Hanfpalmen werden alle 14 Tage gedüngt. Schränkt sich das Wachstum der Palme wegen der niedrigen Temperaturen oder schlechten Lichtverhältnissen ein, so wird auf Düngen bis zur Verbesserung der Wachstumsbedingungen verzichtet.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Quittenbaum
Lupinen
Kugelakazie
Grabgesteck



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap