Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Hibiskus schneiden

Hibiskus schneiden





Hibiskus ist im Sommer immer schön anzusehen, wenn er große Blüten hervorbringt. Vor allem auch, wenn in einer gleichmäßigen Form wächst, bzw. gleichmäßig geschnitten ist. Daher muss der Hibiskus regelmäßig geschnitten werden, zumindest in jedem Frühjahr. Da der Hibiskus zwischen April und Mai neu austreibt, sollte er auch vor dem neuen Austreiben geschnitten werden. Dem Hibiskus kann sehr leicht eine neue Wuchsrichtung gegeben werden, da er immer an den Stellen neue Triebe bildet, wo er abgeschnitten wurde. Die Pflanze bringt dann am meisten Blüten hervor, wenn sich auch viele Triebe bilden.

Ein anderer Grund, den Hibiskus zu verschneiden ist, die Länge der Äste und Zweige kontrollieren zu können. Wenn der Hibiskus in voller Pracht blüht, werden die Äste schwerer und knicken schnell ab. Wenn die Zweige  regelmässig gekürzt werden, neigen sich die Äste nicht mehr so stark nach unten, wenn er im Sommer blüht. So wird verhindert das Abknicken der Zweige verhindert.

Wenn der Hibiskus verschnitten wird, sollte eine möglichst sinnvolle Technik dabei angewandt werden. Der Schnitt gelingt meist dann am besten, wenn die Schere schräg am Ast angesetzt wird. Der schräge Schnitt ist deswegen sinnvoll, damit das Holz durch das Regenwasser nicht anfängt zu faulen. Der Hibiskus sieht außerdem dann besser aus und hat einen stabileren Stand, wenn er an den Stellen zurückgeschnitten wird, wo die Äste eher dünn sind oder nach innen wachsen.

Einen kompakten Wuchs der Pflanze erhält man dann, wenn diese wie eine Hecke mit einer Heckenschere geschnitten wird. Die neuen Triebe sollten ungefähr um 1/3 gekürzt werden und man sollte hierbei auch die stärkeren Äste berücksichtigen. Der Hibiskus sollte auch daher geschnitten werden, um ihn auszulichten. Denn wenn die Triebe sehr dicht und nah beieinander liegen, wird der Hibiskus nicht ausreichend mit Luft versorgt. So kann durch eine schlechte Luftzufuhr die Pflanze schnell von Schädlingen oder Krankheiten befallen werden.

Ebenfalls sollte der Hibiskus dann zurück geschnitten werden, wenn dieser zu groß gewachsen ist oder wenn er beispielsweise durch einen Sturm geschädigt wurde. Auch hier gilt die beschädigten Äste und Triebe mit einem schrägen Schnitt zu kürzen oder zu entfernen. Wenn ein Hibiskus in der Größe reduziert werden muss, kann großzügig geschnitten werden. Der Hibiskus sollte vor allem an den Stellen geschnitten werden, wo er möglicherweise andere Pflanzen bedeckt und diese kein Licht mehr empfangen können oder beim Wachsen behindert werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Pampasgras Rückschnitt
Lorbeer überwintern
Salix integra (Hakuro Nishiki) Pflege
Japanische Schirmtanne Pflege



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap