Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Melonenbirne

Melonenbirne





Solanum muricatum - besser bekannt als Pepino oder Melonenbirne - ist ein feinblättriger Busch, der ungefähr einen Meter hoch wird. Er ist die ideale Besetzung für ihren Balkon- oder Terrassengarten, denn er ist pflegeleicht und trägt bei optimalen Bedingungen, zahlreiche Früchte.

Die Früchte der Melonenbirne sind zwar nicht allzu groß - die Maße gleichen der einer Zitrone - aber sie schmecken sehr lecker nach Melone und Birne. Auffällig schön ist auch ihre Färbung. Wenn sie reif sind, haben sie eine satte gelbe Farbe, die mit lila Streifen den Hauch des Besonderen erhält.

Die mehrjährige Pflanze kann im Keller oder in der frostgeschützten Garage überwintert werden, am besten bei Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad Celsius. Während dieser Zeit genügt es, ihr einmal alle zwei Wochen Wasser zu geben, damit sie nicht austrocknet. Dann kann sie im Frühjahr, wenn es keine Nachtfröste mehr gibt, wieder ihren alten Platz einehmen und das Gartenjahr einläuten.

Wer sich erstmals eine Melonenbirne zulegt, kann sich entweder das entsprechende Saatgut kaufen und sie in Anzuchttöpfchen aussäen. Am besten stellt man die Anzuchttöpfchen dazu auf die Fensterbank und deckt sie mit Klarsichtfolie ab, bis sich die ersten Triebe zeigen. Die Melonenbirne braucht Wärme, obwohl direkte Sonneneinstrahlung ihr nicht allzu gut bekommt. Daher stellt man sie am besten an einen Platz, wo sie die Morgensonne bekommt und es um die Mittagszeit etwas schattig ist.

Wenn man sich nicht die Mühe mit dem Aussäen machen möchte, kann man sich einen Steckling im Gartenfachhandel oder bei Bekannten besorgen. Diese Stecklingen bilden innerhalb von drei Wochen ein ausreichend großes Wurzelwerk, so dass man die Pflanze entweder in den Garten oder in einen Topf, der ungefähr 35 Zentimeter hoch sein sollte, auspflanzen kann.

Wenn die Pflanze im Garten überwintern soll, ist es erforderlich, sie warm einzupacken. Am besten funktioniert das, wenn man sie schon beim Einpflanzen in eine Kuhle setzt, die mit einer Mischung aus Styroporkugeln und Pflanzenerde gefüllt ist. Dann braucht man im Herbst nur noch den Wurzelstock mit Tannenzweigen abzudecken.

Sollte man einmal so viele Früchte geerntet haben, dass man sie nicht alle aufessen möchte, kann man sie zu einer leckeren Marmelade verarbeiten oder ein würziges Chutney daraus herstellen.

Die Marmelade eignet sich gut als Aufstrich für Pfannkuchen und das Chutney schmeckt sehr lecker zu allen Geflügelgerichten, besonders wenn es mit etwas Safran verfeinert wird. Wenn die Pflanze aus unerklärlichen Gründen ihre Blätter verliert, sind meist kleine Spinnmilben die Übeltäter, die mit Insektenspray schnell das Weite suchen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Feigenbaum
Douglasie / Douglasfichte
Australische Kastanie
Fetthenne



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (8)

Isor (05.09.2011 13:20:18)

Hallo,
meine Melonenbirne hat 8 Früchte, sind aber noch nicht reif. Und nun verliert sie die Blätter, ist ja grausam. Was kann ich tun und wir kann ich stecklinge abschneider und wo und wie lang sollten sie sein.
Freue mich auf Antwort.



Margit (20.07.2010 09:34:54)

Im letzten Jahr war meine Melonenbirne klasse. Hab nun in diesem Jahr mit Stecklingen mein Glück versucht. Die Pflanze wächst auch herrlich, die Blütenstände sind riesig, fallen aber fast alle kurz vor dem Aufblühen ab. Was mach ich falsch? Danke für eine Info.



Günther Klehm (30.05.2010 18:44:24)

Ich stelle mir ebenfalls die Frage, ob sie über Winter ihre Blätter abwirft oder muss sie zurück-geschnitten werden vor Wintereinbruch?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Info.
Freundliche Grüsse



Urs Frey (31.12.2009 14:28:30)

Auch ich möchte gerne wissen ob und wie man die Pepinos schneiden sollte.
Hatte im ersten Jahr wunderbare Früchte geerntet und zwei reifen im Winterquartier nach.
Danke und freue mich auf Antwort



manfred (02.11.2009 17:33:19)

Habe auch eine Melonenbirne und hatte sehr viele wohlschmekende Früchte.Würde auch gerne wissen ob man sie zuschneiden muß?



jens (21.10.2009 17:00:53)

Meine Pflanze ist ca. 60 cm hoch, steht in einem ca. 20 cm Topf und verliert ständig ihre Blätter.
Sie werden erst gelb und fallen dann ab.
Habe sie schon gedüngt aber sie verliert weiterhin die Blätter.
Was kann ich tun?



ute (01.10.2009 06:44:17)

Das ist die genau die Fage, die ich mir eben gestellt habe:
Verliert sie über Winter ihre Blätter oder muss sie zurückgeschnitten werden vor Wintereinbruch?
Über eine Rückmeldung darüber, würde ich mich freuen.



dieter (07.08.2009 00:07:05)

als Steckling dieses Jahr bekommen und in Torferdgemisch mit wenig Dünger versehen, hat die ca. 20cm. hohe Pflanze bis jetzt eine Höhe von ca. 1,40mtr. erreicht. Und sie wächst immer weiter. Die Früchte sind mittlerweile so gross wie zwei Zitronen,und haben noch lange ihr Reifestatium erreicht. Bin gespannt auf die weitere Entwicklung. Frage? Verliert sie über Winter ihre Blätter oder muss sie zurückgeschnitten werden vor Wintereinbruch?




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap