Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Rhododendron schneiden

Rhododendron schneiden





Der Rhododendron, auch Rosenbaum genannt, wird der Familie der Heidekrautgewächse zugeordnet. Er ist eines der schönsten Blütengehölze und ist mit über 1000 Tausend verschiedenen Arten und unzähligen weiteren Züchtungen in der Pflanzenwelt zu finden.

Die meisten seiner Art, gehören zu den immergrünen Sträuchern. Es gibt nur wenige Rhododendren, die laubabwerfend sind wie die Azalee. Grob zu unterteilen sind die vielen Arten des Rhododendron in, großblumig und strauchartige Pflanzen, diese sind oftmals in großen Parkanlagen oder Gärten zu finden. Die kleinblumigen, oftmals kriechenden zwergwüchsigen Arten, eignen sich hervorragend zum Bepflanzen in einem Steingarten. Der Rhododendron besticht durch seine einzigartigen und prachtvollen Blüten. Diese zeigen sich ganz besonders im Mai und im April, im Februar, März und im Juni, zeigen einige früh- und spät blühende Pflanzen ihre Blütenpracht.

Damit der Rhododendron gut gedeihen kann und seine Blütenpracht in voller Schönheit entfalten kann, ist es wichtig dass der richtige Standort für den Rhododendron gewählt wird. Der Rhododendron mag es im Halbschatten zu stehen. Bekommt er zu wenig Licht, ist die Blütenpracht nur sehr gering, steht er zu sehr im Licht, vertrocknet er. Besonders gut wächst der Rhododendron, wenn er neben tief wurzelnden Bäumen oder Sträuchern seinen Platz findet. Zum Begießen der Pflanze gilt, je mehr Sonne, auf die Pflanze trifft, desto mehr Feuchtigkeit benötigt sie um gut wachsen zu können.

Der Boden, indem der Rhododendron gepflanzt werden soll, sollte locker und sauer sein. In dieser Kombination fühlt sich der Rhododendron besonders wohl und wird wunderschön wachsen können.

Als Einzelpflanze ist der Rhododendron sehr schön, wird er jedoch in einer Gruppe gepflanzt, oder mit dunklen Nadelhölzern kombiniert, wirkt er noch schöner und attraktiver. Um den flach wurzelnden Rhododendron mit Nährstoffen zu versorgen, sollte er mit einer dicken Mulchschicht versorgt werden.

Soll der Rhododendron beschnitten werden, weil er zu groß geworden ist, oder verjüngt werden, oder er beginnt zu verkahlen, kann er nach der Blütenzeit beschnitten werden. Um dem Rhododendron eine schöne Blattkrone zu geben, muss er sehr geschickt beschnitten werden. Erfahrene Gärtner werden hier keine Probleme bekommen.

Der Rhododendron darf, wenn er eine schöne Blattkrone tragen soll. Nicht zu stark beschnitten werden. Auch muss eine Form eingehalten werden, die ein gleichmäßiges Beschneiden beinhaltet. Eventuelle Fragen zum Beschneiden des Rhododendrons werden in jeder guten Gärtnerei beantwortet. Wird der Rhododendron sehr stark zurückgeschnitten, kann es sein, das er im nächsten Jahr nur sehr wenige oder keine Blüten trägt.

Um dem Neutrieb nicht zu schaden, sollte der Rhododendron nicht zu spät beschnitten werden. Verwelkte Blütenstiele sollten sehr vorsichtig herausgedreht werden, so dass der Neutrieb nicht beschädigt wird.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Margerite überwintern
Brombeeren entfernen
Bonsai schneiden
Oleander schneiden



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap