Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Schlafbaum / albizzia julibrissin

Schlafbaum / albizzia julibrissin





Der Albizzia julibrissin hat in Deutschland auch den Namen Schlafbaum. Dies ergibt sich durch seine spezielle Eigenart, seine Blätter gegen Abend zusammenzuklappen. Diese Pflanze lässt sich auch für Laien relativ leicht aus den Samen ziehen und verfügt über eine enorm schnelle Wachstumsrate. Oft erscheinen seine Blüten bereits innerhalb des ersten Jahres. Durch ihre rosa Farbe fallen sie sehr auf und verleihen dem Baum ein etwas kitschiges Aussehen.

Bezüglich der Winterhärte des Schlafbaumes ist zwischen dem Klima zu differenzieren. Handelt es sich um ein eher mildes Klima und ist der Schlafbaum ausreichend vor Frost geschützt, so kann er bereits relativ schnell nach draußen gestellt werden. Ist das Klima weniger mild, sollte etwa ein Jahr abgewartet werden, bis der Schlafbaum außerhalb des Hauses aufgestellt werden kann. Insbesondere der Wurzelbereich des Baumes sollte vorsichtshalber immer ausreichend vor Frost geschützt sein.

Als Boden eignet sich für den Schlafbaum am besten ein Humusboden, der nicht über Staunässe verfügt. Er kann durchaus in der vollen Sonne stehen, auch im Halbschatten gedeiht der Schlafbaum recht gut. Von einem zu dunklen Standort des Baumes sollte abgesehen werden.

Solange der Schlafbaum noch klein ist, kann er auch als Kübelpflanze gehalten werden. Grundsätzlich ist der Schlafbaum kein Anfängerbaum. Dies liegt daran, dass er sehr pflegeintensiv ist und eine Menge Aufmerksamkeit benötigt. Er muss immer über ausreichend Wasser verfügen. Zudem sollte der Besitzer eines Schlafbaumes ein Gefühl dafür entwickeln, wann der Baum genug Wasser hat und in welchen Abständen er wieder welches benötigt. Dabei sollte man darauf achten, den Baum immer feucht, jedoch nie nass zu halten. Gerade in der Anfangszeit verlangt der Baum oft nach Wasser und wird schnell trocken, sodass viele Besitzer den schwerwiegenden Fehler machen, ihn zu häufig zu gießen. Weder Staunässe noch Trockenheit sind für den Schlafbaum ein geeigneter Zustand.

Der Schlafbaum ist für Schädlinge und Krankheiten in einem nur sehr geringen Maß anfällig. Er verliert jedoch schnell einen Teil seiner Blätter. Dies kann unproblematisch sein, wenn die Blätter so wie sehr oft schnell nachwachsen. Ist dies jedoch nicht der Fall, so kann der Verlust von Blättern auch ein Anzeichen für einen falschen Standort des Baumes darstellen. Meist steht der Baum in diesem Fall zu dunkel und sollte näher an die Sonne heran gestellt werden, damit der Verlust der Blätter aufgehalten werden kann.

Hat man sich aber erst einmal an die Eigenarten dieser Pflanze gewöhnt, ist der Schlafbaum ein sehr angenehmer Baum, der sich mit der Zeit auch ganz gut pflegen lässt.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Giersch
Zierlauch ( Rosenlauch ) - Allium
Callistemon schneiden
Sundaville überwintern



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (1)

Katrin-Andrea (16.09.2009 00:08:06)

Toller Artikel, jedoch hat unser Schlafbaum das Problem das er seine Blätter schon seit Juli nicht mehr öffnet. Standort pralle Sonne auf der Terasse und inzwischen, da der Baum ein Bonsai ist, süd Fenstebank. Irgendwelche Vorschläge?
Vielen Dank.




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap