Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Strelitzien Pflege

Strelitzien Pflege





Die Strelitzie ist ein exklusives Gewächs, das aus der Kapflora Südafrikas stammt. Die prächtigen, orange bis himmelblau gefärbten Blüten haben sie zu einer beliebten Zierpflanze und Schnittblume werden lassen. Der komplizierte Aufbau der Blüten, der an den Kopfschmuck eines Vogels erinnert, hat ihr den Beinamen ‚Paradiesvogelblume’ eingebracht.

Die Strelitzie ist nicht ganz anspruchslos und erreicht oft nur bei erfahrenen Hobbygärtnern mit viel Fingerspitzengefühl ein höheres Alter. Sie eignet sich am besten für die Kulturanpflanzung in Gewächshäusern, wo Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Bewässerung genau reguliert werden können. Wird sie in der Wohnung oder als Kübelpflanze gezogen, so muss etwas mehr Sorgfalt in der Pflege sein.

Als Standort wählt man für den Paradiesvogel einen Platz in der Sonne. Die Strelitzie schätzt Helligkeit zu jeder Jahreszeit, auch die pralle Sonne tut ihr gut. Bei einem Standortwechsel sollte sie allerdings langsam an die neuen Bedingungen gewöhnt werden und nicht zu rasch aus dem Halbschatten in die Sonne kommen.

Die Blumenerde für die Strelitzie sollte recht durchlässig sein, es eignet sich ein Gemisch, das nicht zuviel Torf und etwas Sand enthält. Das Substrat sollte als Nährstoffreservoir dienen, was am besten durch Rasenerde, vermengt mit Laub- oder Nadelmulch erreicht wird. Der Lehmanteil darf nicht zu hoch sein, um das Durchlüften der Krume zu gewährleisten.

Die Strelitzie kommt auch mit unregelmäßigen Gießintervallen zurecht. Kurze Zeit trocken zu stehen, macht ihr nichts aus. Dabei fällt auf, dass der Wasserverbrauch mit zunehmender Größe und Blätterzahl ansteigt. Dies sollte berücksichtig werden, da zur Zeit vermehrten Wachstums sowohl Lufttrockenheit als auch Eigenverbrauch der Pflanze in das Gießvolumen mit einbezogen werden müssen.

Dünger kann ganzjährig zur Verfügung gestellt werden, jedoch im Winter in reduzierter Menge. Die Strelitzie stammt aus der Familie der Bananengewächse, kann daher mit einem entsprechenden Dünger für diese Pflanzengruppe versorgt werden.

Die Temperatur sollte durchschnittlich um die zwanzig bis fünfundzwanzig Grad Celsius liegen, große Hitze wird zwar verkraftet, aber nicht besonders gerne. Steht die Strelitzie als Kübelpflanze draußen in der prallen Sonne, so muss sie Stunden vor der Mittagshitze gegossen werden oder aber abends, nie aber zur Zeit der höchsten Temperatur.

Überwintern kann die Paradiesvogelblume sowohl kühl als auch im Wohnraum. Bei hoher Trockenheit der geheizten Luft sollte sie dann aber regelmäßig besprüht werden, um die Verdunstung über die Blattoberfläche gering zu halten. Das Kühle Überwintern geht vonstatten wie bei anderen Subtropenpflanzen, wichtig ist dabei aber ein sehr heller Standort.

Das Umtopfen sollte mit größter Vorsicht erfolgen, eine Verletzung der Wurzel schwächt diese Pflanze sehr. Mit etwas Geschick kann die Strelitzie beinahe das ganze Jahr über blühen. Lediglich im späten Frühling nimmt sich auch diese Pflanze eine kleine Auszeit. Die ersten Blütenknospen folgen aber meist schon wenig später wieder nach.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Stockrosen aussäen
Essigbaum entfernen / vernichten
Portulak / Portulakröschen Pflanzen Pflege
Elefantenfuß - Braune Blätter



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap