Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Tuberose Pflege / Überwinterung

Tuberose Pflege / Überwinterung





Die Tuberose ist eine Pflanze aus der Familie der Agavengewächse und stammt ursprünglich vermutlich aus Mexiko. Die Pflanze kann eine Höhe von ca. einem knappen Meter erreichen. Bekannt ist die Tuberose lediglich in kultivierter Form; eine Wildform der Tuberose wurde noch nicht entdeckt. Die botanische Bezeichnung für die Tuberose lautet 'Agave polianthes'.

Der Name der Tuberose ist nicht etwa zurückzuführen auf die Rose als Pflanze, sondern auf eine Rosette, die die Tuberose als Basis ausbildet. Auf dieser Basis bildet die Tuberose Stiel, die lange, schmale Blätter tragen. Von August bis Oktober trägt die Tuberose stark duftende, weiße Blüten. Teilweise werden diese Blüten für die Herstellung von Parfums genutzt. So ist der Duft der Tuberose beispielsweise auch Bestandteil des weltbekannten Chanel Nr.5. Außerdem werden aus der Tuberose ätherische Öle gewonnen. Häufig wird die Tuberose kultiviert, um sie als Schnittblume zu nutzen.

Standort und Boden

Abhängig vom Klima des Standorts, an dem eine Tuberose gepflanzt werden soll, kann sie im Garten oder im Pflanzenkübel gehalten werden. Um eine Tuberose im Garten zu pflanzen, sind in der Regel Klimazonen ab Stufe 8 oder 9 geeignet (die Klimazonen geben unter anderem Auskunft über Untergrenzen erreichter Temperaturen während des Winters).

Die Klimazonen 8 oder 9 kennzeichnen dabei Zonen, deren tiefste Temperatur nicht unter ca. -12 Grad Celsius bzw. ca. -6 Grad Celsius fällt. Sind an einem Standort kältere Temperaturen zu erwarten, empfiehlt es sich, die Tuberose in einem Kübel zu pflanzen. Die Tuberose ist recht pflegeleicht und bevorzugt sonnige, geschützte Standorte. Ein für die Tuberose idealer Boden ist locker und neigt nicht zu Staunässe. Der Boden sollte allerdings regelmäßig bewässert und gedüngt werden.

Einpflanzen

Zum Pflanzen einer jungen Tuberose empfiehlt sich der Frühling, wenn nicht mehr mit Spätfrost zu rechnen ist. Sollen Tuberosen aus Knollen gezogen werden, eignet sich zum Antreiben im Blumentopf beispielsweise zunächst eine mäßig warme Fensterbank. In der Anfangszeit sollte die Tuberose eher sparsam gegossen werden. Mit einem regelmäßigen Gießen kann begonnen werden, wenn sich erste Blätter der Tuberose zeigen.

Überwinterung

In Klimazonen ab Stufe 8 kann die Tuberose in der Regel im Garten überwintert werden. Können die Außentemperaturen während des Winters kälter werden, empfiehlt es sich, die Knollen der Tuberose im Haus überwintern zu lassen. Hierzu eignet sich ein kühler und trockener Standort. Ein guter Zeitpunkt, die Knollen zum Überwintern zu lagern, ist nach der Blüte der Pflanze. Da die Blüten der Tuberose viel Kraft aus der Knolle der Pflanze ziehen, ist es möglich, dass Knollen der Pflanze im zweiten Jahr weniger Blüten hervorbringen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Christrosen schneiden / düngen
Bleiwurz Pflege / Überwinterung
Rhododendron verpflanzen
Ranunkel schneiden



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap