Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflanzen - Zitronenbaum

Zitronenbaum





Der Zitronenbaum enstand aus einer Kreuzung von Pflanzen der Bitterorange und der Zitronatzitrone. Er wird in allen mediterranen Ländern kultiviert und ist als Zier- und Gartenpflanze in ganz Europa beliebt. Der Zitronenbaum ist klein bis mittelgroß und immergrün. Er wächst sehr rasch und bildet schnell Triebe aus die eine rötliche Färbung ausweisen. Vor allem an jungen Zweigen bildet er kleine Dornen aus, die jedoch nicht besonders groß werden.

Die Belaubung des Zitronenbaums ist länglich oval und von schöner, hochglänzender Färbung. Er gehört zu den wenigen Bäumen, die ganzjährig Blüten und Früchte tragen. Die Knospen sind leicht roséfarben, die Blüten reinweiß und duften intensiv nach Zitrusaroma. Die Früchte des Zitronenbaumes sind als Säure und Vitamin C Lieferanten zur Verwendung in der Küche sehr beliebt.

Zitronenbäume kann man in Gartencentern, Baumärkten und Gärtnereien in vielen Größen erhalten. Kleine Büsche kann man ab 10 Euro erwerben, große Bäume können 70 Euro und mehr kosten. Man kann aber auch selbst Zitronenbäumchen aus den in den Zitronensamen enthaltenen Kernen ziehen. Dazu legt man die Zitronenkerne in einen Pflanztopf, bedeckt sie leicht mit Erde und gießt sie gut an. Bis die Kerne treiben, können bis zu 6 Wochen vergehen, dann wächst die Zitrone recht zügig. Allerdings kommt es bei den selbst gezogenen Zitronenbäumchen zu keinem Fruchtstand, ist dieser gewünscht muss die Zitrone veredelt werden. Das geschieht am einfachsten, wenn auf die Zitronenpflanze ein Zweig eines Früchte tragenden Baumes aufgepfropft wird.

Zitronen benötigen einen sehr mageren Boden, um zu gedeihen, deshalb gehen sie ein, wenn man sie in herkömmliche Blumenerde pflanzt. Am besten kauft man im Baumarkt spezielle Zitruspflanzenerde, die genau auf die Bedürfnisse dieser Pflanzengruppe abgestimmt ist. Man kann eine magere Erde aber auch selbst bereiten, indem man einen Teil normale Gartenerde, einen Teil lehmige Erde und einen Teil Sand gut miteinander vermischt.

Der Zitronenbaum kann ab Mitte Mai bis zum ersten Frost im Garten kultiviert werden. Dabei sollte er an einem hellen Platz stehen, der windgeschützt ist und dem Bäumchen ausreichend Licht bietet. Beginnt es kalt zu werden, muss der Baum jedoch in ein Gewächshaus oder in die Wohnung gebracht werden. Denn bei Temperaturen unter 12,5 Grad, stellt der Wurzelballen seine Aktivitäten ein, so werden die Blätter nicht mehr mit Nährstoffen versorgt und es kommt zum sogenannten Winter Leaf Drop. Dabei verliert die Pflanze alle ihre Blätter, treibt jedoch im Frühling neue aus.

Ein besonderes Problem bei der Kultivierung von Zitronenbäumen ist die Schildlaus. Diese siedelt sich gerne und häufig auf den Bäumchen an. Ohne Chemie kann man dies Problem beseitigen, indem man eine Brennnesseljauche bereitet und das Bäumchen damit übergießt.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Pampasgras
Geranien
Elefantenfuß
Amaryllis



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (4)

krejrejhwdeh (26.01.2012 08:04:38)

Sehr schön



Thomas (23.08.2010 18:03:28)

Hallo zusammen
Haben Zitruspflanzen stacheln?
Bei meinen Pflanzen (Zitronen), aus Kernen gezogen, ca. 1/2 Jahr alt, 20 cm hoch bilden sich nun Dornen.
Gruß aus Gelsenkirchen



Pauline (13.05.2010 07:17:19)

Hallo! Ich habe es so gemacht indem ich die Kerne 1 Nacht trocknen gelassen habe. Aber davor das Fruchtfleisch abwaschen. Nun in die Erde stecken, Gießen und warten. Nach 2-4 Wochen kommen die Keimlinge nun gut bewaessern und auf einen sonnigen Platz stellen.



Monika (26.04.2010 12:10:25)

Kurz, bündig und sehr informativ.




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap