Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflege - Gelbe Blätter beim Gummibaum

Gelbe Blätter beim Gummibaum





Der Gummibaum als bekanntester Vertreter der Pflanzenfamilie der Maulbeerengewächse ist eigentlich eine Pflanze für Anfänger. Er ist recht pflegeleicht und robust und dazu auch noch preiswert in der Anschaffung.

Beheimatet ist er zwar in entfernten Gegenden wie Sumatra, Java oder dem Malaiischen Archipel, dennoch ist er auch in europäischen Gefilden in Wohnräumen, Büros, Arztpraxen und Treppenhäusern zu finden. In den achtziger Jahren von anderen Arten seiner Gattung verdrängt, hat er inzwischen wieder an großer Beliebtheit gewonnen. Doch auch wenn der Gummibaum pflegeleicht und robust ist, sollten einige Pflegehinweise beachtet werden. Denn wie jede andere Pflanze auch, reagiert der Gummibaum auf schlechte Bedingungen mit einigen Krankheiten.

An seinen Standort stellt der Gummibaum eigentlich nur wenige Bedingungen und es ist im Prinzip auch egal, ob er in kühlen, warmen, hellen oder dunklen Räumen steht. Dennoch hat natürlich auch der Gummibaum seinen Lieblingsplatz: In der Regel ist der beste Platz für eine solche Pflanze möglichst luftig (keine Zugluft) sowie hell- bis halbschattig, wobei volle Sonneneinstrahlung im besten Fall gemieden werden sollte. Während es der Gummibaum im Sommer eher warm mag, steht er im Winter gern etwas kühler.

Vor allem im Frühjahr und im Sommer, also während der Wachstumszeit, sollte der Gummibaum mit reichlich Wasser versorgt werden. Gerade große Pflanzen bekommen dann zusätzlich alle zwei Wochen noch einen Flüssigdünger. In den Herbst- und Wintermonaten sollte mit dem Wasser aber etwas sparsamer umgegangen werden. Sind die Pflanzen noch recht jung, ist es notwendig, sie einmal im Jahr umzutopfen. Ältere Pflanzen müssen nur noch alle 3 Jahre umgetopft werden. Das Umtopfen sollte möglichst im Februar oder März erfolgen, wobei nicht zu große Töpfe geeigneter sind. Wichtig bei der Umtopfung ist außerdem das Anlegen einer Drainageschicht.

Gerade die Drainageschicht im Topf eines Gummibaums ist besonders wichtig zur Vorbeugung gelber Blätter. Kommt es zu Staunässe, verfärben sich die Blätter des Gummibaums nämlich gelb und fallen nach und nach – meist erst unten, später auch oben – aus. Oft sind aber auch Standortveränderungen, zu kühle Temperaturen oder Zugluft und Lichtmangel Auslöser für derartige Anzeichen. Sobald im Topf Staunässe bemerkt wird, muss der Gummibaum umgetopft werden, da er ansonsten sehr wahrscheinlich komplett eingeht. Sinnvoll ist in diesem Zusammenhang auch, gleich kranke Wurzeln zu entfernen.

Solange der Gummibaum noch recht klein und handlich ist, lässt sich Staunässe am besten vermeiden, indem man die so genannte Tauchmethode dem Gießen vorzieht. Der Topf wird dabei nur solange in das Wasser getaucht, bis keine Luftblasen mehr zu sehen sind. Das überschüssige Wasser sollte ablaufen können, bevor der Gummibaum wieder an seinen gewohnten Platz gestellt wird. Bei größeren Pflanzen sollte erst gegossen werden, wenn das Substrat sehr trocken ist. Vor allem in Wintermonaten kann dies durchaus erst nach mehreren Wochen der Fall sein.

Aufgrund der doch ziemlich einfachen Pflege und Robustheit des Gummibaums, dürfte es nur sehr selten zu einer Gelbfärbung der Blätter kommen. Passiert es aber trotzdem, so ist die Pflanze natürlich nicht gänzlich verloren, wenn sofort gehandelt wird.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Buchsbaum Formschnitt
Fliegen auf der Blumenerde
Gelbe Blätter bei Rosen
Gelbe Blätter beim Orangenbaum



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap