Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflege - Gelbe Blätter beim Sommerflieder

Gelbe Blätter beim Sommerflieder





Der Sommerflieder hat sich in den letzten Jahren zu einem gern gesehenen Strauch in Gärten und Parks entwickelt. Neben seiner Anspruchslosigkeit bei den Standortverhältnissen hat wohl vor allem eine Eigenschaft zu seiner Beliebtheit beigetragen:

Wie sein anderer Name “Schmetterlingsstrauch“ schon andeutet, sind die Blüten des Sommerflieders ein wahrer Magnet für zahlreiche Schmetterlinge.

Im Allgemeinen wächst und gedeiht der Sommerflieder an den meisten Standorten so üppig, dass er jedes Jahr zurückgeschnitten werden muss. Vernachlässigt man den Rückschnitt, bilden die mehrere Meter langen Triebe bald nur noch im oberen Bereich Blätter und Blüten und verholzen unten herum. Dies schmälert den Gesamteindruck des sonst so attraktiven Strauches erheblich – ein regelmäßiger Rückschnitt ist also ein Muss! Manchmal passiert es aber auch, dass ein Sommerflieder nicht richtig wachsen will und gelbe Blätter bekommt. Bei dem eigentlich sehr vitalen und unempfindlichen Gewächs weist dieses Verhalten immer auf ein grundsätzlicheres Problem hin.

Generell braucht jeder Sommerflieder einen ausreichend sonnigen Platz zum Wachsen, so wie alle Pflanzen, deren Blüten von Tagfaltern bestäubt werden. Steht der Schmetterlingsstrauch zu schattig, lässt das Wachstum zu wünschen übrig. Die Blätter werden gelb und die Pflanze kümmert vor sich hin. Hier hilft nur der Standortwechsel. Raus aus dem Schatten und ab an einen ordentlich sonnigen Platz, das kann in einem solchen Fall lebensrettend sein.

Auch an einer sonnigen Stelle kann es aber vorkommen, dass der Sommerflieder nicht richtig gedeihen will. Dann gilt es, den umliegenden Boden zu untersuchen: Staut sich eventuell die Nässe, weil die Erde zu schwer oder weiter unten nicht wasserdurchlässig ist? Der Sommerflieder braucht zwar für seine üppigen Blüten und das rasche Längenwachstum ausreichend Feuchtigkeit. Doch wie die meisten Pflanzen mag er nicht andauernd mit dem Wurzelballen im Wasser stehen. Denn in “Moorerde“ fehlt es schnell an Sauerstoff, sodass die Wurzeln anfangen zu faulen. Abhilfe schaffen dann grober Sand oder feiner Kies, die unter die Erde gemischt werden, damit das Wasser besser ablaufen kann.

Doch auch das Gegenteil kann eintreten: Gelbe Blätter beim Sommerflieder können auch auf zu große Trockenheit hinweisen. Der Schmetterlingsstrauch ist nämlich ein Flachwurzler. Vor allem in sehr sandigem Boden, der schlecht die Feuchtigkeit speichern kann, und bei sehr niedrigem Grundwasserspiegel kommen die Wurzeln dann nicht mehr an das Leben spendende Nass heran. Das Einarbeiten von etwas Lehm, Torf oder noch besser Komposterde kann solchen Boden verbessern. Außerdem sollte gerade bei jüngeren und frisch gepflanzten Pflanzen verstärkt gegossen werden. Auch eine Mulchdecke rund um den Strauch hilft, dass die Erde nicht so schnell austrocknet.

Da der Sommerflieder, wie gesagt, jährlich mehrere Meter Zuwachs und wochenlang zahlreiche Blüten zeigen kann, benötigt er natürlich auch die entsprechenden Nährstoffe. Ein Mangel hieran kann sich ebenfalls in gelben Blättern niederschlagen. Ein handelsüblicher Dünger für blühende Pflanzen sollte regelmäßig gegeben werden; so lassen sich Mangelzustände leicht vermeiden.

Zuguterletzt dürfen auch die tierischen Schädlinge nicht außer Acht gelassen werden, wenn ein Sommerflieder gelbe Blätter zeigt. Ein stärkerer Befall mit Blatt- oder Wollläusen oder der Weißen Fliege ist relativ einfach zu entdecken und kann mit den üblichen natürlichen oder chemischen Mitteln bekämpft werden. Generell kann man aber davon ausgehen, dass sich der Sommerflieder an einem einigermaßen passenden Standort als robust und widerstandsfähig erweisen wird.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gelbe Blätter bei Rosen
Gelbe Blätter beim Orangenbaum
Gelbe Blätter beim Ficus
Hortensien umpflanzen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap