Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflege - Laubsauger / Laubbläser

Laubsauger / Laubbläser





Das Laubsaugen sorgt für Sauberkeit im Garten, auf Gehwegen, Rasenflächen, Einfahrten und Blumenbeete.

Im Herbst sind Laubsauger hervorragende Hilfen um Laub zu beseitigen. Mühseliges Kehren und Zusammenharken ist nicht mehr notwendig. Der Laubsauger erspart Zeit und aufwendige Arbeit. Mit dem Laubsauger lassen sich heruntergefallene Blätter, Gräser und kleine Äste mühelos entfernen. Schwer zugängliche Stellen, wie Ecken und Ritze sind problemlos zu saugen.

Das Laubsaugen sollte bei trockenem Wetter erfolgen. Denn ist das Laub nass, so ist ein einwandfreies Saugen nicht mehr möglich.

Der Laubsauger kann nicht nur Laub einsaugen, er ist ebenso umstellbar auf Blasfunktion. Gerade für große Flächen ist es sinnvoll, das Laub in mehreren Haufen zusammen zu blasen. Anschließend kann das Laub mit dem Laubsauger leicht aufgesaugt werden.
Laubsauger mit eingebautem Häckselwerk zerkleinern das angesaugte Laub. Somit wird Platz im Auffangsack behalten.

Für große Flächen sind fahrbare-und rückengetragene Laubsauger sinnvoll, für den Hobbygärtner reicht der handgetragene Laubsauger aus.

Durch seine einzigartige Konstruktion ermöglicht er Laubsaugen, ohne Verstopfen des Saugkanals. Die Funktionsweise ähnelt dem Prinzip eines Staubsaugers. Das Laub wird durch den Motor angesaugt und direkt in den Auffangsack befördert. Der Auffangsack ist leicht zu reinigen, meist ist er mit einem Reißverschluss versehen.

Je nach Größe der Fläche sind verschiedene Varianten erhältlich. Für kleine Flächen ist der handgetragene Laubsauger ideal, doch wer größere Flächen sauber halten muss, stößt mit dem Handgerät an seine Grenzen. So ist für die Schonung des Rückens der rückengetragene Laubsauger die unbeschwerlichere Alternative. Größere Flächen können ohne Rückenbeschwerden gereinigt werden.

Ebenso sind für große Flächen fahrbare Laubsauger mit Motor, die professionelle und schnelle Art das Laub zu beseitigen. Sie bestehen aus Fahrgestell, Motor, Turbine und Fangsack. In der Turbine, die in einem geschlossenen Gehäuse liegt, läuft ein Flügelrad mit sehr hoher Geschwindigkeit. Je nach Richtung des Rades, wird das Laub angesogen oder weggeblasen. Das Gerät besitzt vier Reifen und kann vorwärts sowie rückwärts fahren.

Es wurden vier Varianten des Laubsaugers entwickelt:

Der Benzinlaubsauger

Er ist erhältlich mit einem Zweitakt Motor und Viertakt Motor. Die Vorteile des Laubsaugers liegen darin, dass sie nicht abhängig von kabelgebundenen Stromquellen sind.

Der elektrische Laubsauger

Dieser ist abhängig von Strom und dadurch ortsgebunden. Hier liegt der Vorteil im preiswerten Verbrauch. Für kleine Gärten in der Nähe des Hauses ist der elektrische Laubsauger ideal.

Laubsauger mit Akku und Elektromotor

Er kann mit beiden Energiequellen genutzt werden. Die Leistung des Akkus reicht für ein Volumen von 30 Liter.

Die Einsatzmöglichkeiten des Laubsaugers sind enorm. Er wird nicht nur für das Laubsaugen genutzt, ebenso wird er auf Baustellen und in Werkstätten verwendet. Ein Laubsauger überzeugt durch Leistung, mit enormem Sog bis zu 160 Stundenkilometer, entfernt er mühelos Unrat und Laub.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Fugenkratzer
Strauchschere
Gartenwerkzeug
Kultivator



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap