Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflege - Unkrautbekämpfung - Unkraut bekämpfen

Unkrautbekämpfung - Unkraut bekämpfen





Unkraut im eigenen Garten ist sehr nervig und die Entfernung desgleichen mitunter äußerst zeitaufwändig. Während man in vielen Beeten das Unkraut durch Mulchen fernhalten kann, muss man gegen besonders hartnäckiges Unkraut in anderen Fällen umfangreichere Maßnahmen treffen.

Ziergrünflächen mit Sträuchern oder Stauden sollten Sie bereits im Frühjahr mit einer Mulchschicht bedecken. Diese Mulchschicht sollte am besten aus Gartenkompost oder verrottetem Dung bestehen. Durch diese Schutzschicht wird sich die Anzahl der entstehenden Unkräuter drastisch verringern.

Gartenflächen, welche über eine dauerhafte Bepflanzung verfügen sollen, werden zunächst eingeebnet und anschließend mit einer Pflanzfolie abgedeckt. Möchten Sie eine Pflanze setzen, wird dafür in Kreuzform in die Folie geschnitten, sodass nach dem Einpflanzen die Ecken wieder flach zurückgelegt werden können. Auch über eine solche Pflanzfolie sollten Sie eine Mulchschicht legen. Diese kann allerdings dünner ausfallen, da die Pflanzfolie schon als hauptsächlicher Unkrautschutz fungiert.

Im Folgenden finden Sie Tipps, um gegen einjährige sowie ausdauernde Unkräuter vorzugehen:

Einjährige Unkräuter

Einjährige Unkräuter findet man besonders im Frühjahr vor. Zu dieser Zeit keimen diese insbesondere in ungemulchten Beeten. Die Entfernung dieser Unkräuter sollte möglichst frühzeitig stattfinden, da ansonsten eine Überwucherung eintreten kann. In einem solchen Fall würde das Unkraut den Kulturpflanzen die Feuchtigkeit sowie die Nährstoffe entziehen.

Zur Entfernung sollten Sie mit einer Ziehhacke oder einem Jätemesser an einem trockenen Tag vorsichtig, und vor allem nicht zu tief durch die Erde hacken. Sollten Sie zu tief hacken, besteht die Gefahr, dass Samen nach oben gelangen und dort keimen.

Ausdauernde Unkräuter

Ackerwinde und Giersch gehören zu den am häufigsten vorkommenden ausdauernden Unkräutern. Die Entfernung dieser Unkräuter ist teilweise recht kompliziert. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sich diese zwischen empfindlichen Pflanzen ausgebreitet haben.

Haben sich ausdauernde Unkräuter in einem Ihrer Beete verbreitet, sollten Sie die Erde im Frühjahr auflockern und daraufhin so viel wie möglich Unkraut entfernen. Höchstwahrscheinlich werden in der Folgezeit weitere Unkräuter austreiben. Aus diesem Grund sollten Sie die betroffene Fläche aufmerksam beobachten und neu austreibende Unkräuter direkt entfernen.

Um weiter gegen das Unkraut vorzugehen, sollten Sie mit Hilfe eines Unkrautstechers die Wurzeln des Unkraut ausstechen. Um zu verhindern, dass an diesen Stellen nach einiger Zeit wieder Unkräuter entstehen, sollten Sie diese mit einer dicken, organischen Mulchschicht versehen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Hortensien schneiden / verschneiden
Beetrosen schneiden / verschneiden
Baumstümpfe entfernen
Hecke schneiden / Heckenschnitt



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap