Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenpflege - Venusfliegenfalle überwintern

Venusfliegenfalle überwintern





Unter den Fleischfressern (Karnivoren) ist die Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula) die bekannteste fleischfressende Pflanze. Ihre melonenrot gefärbten Fangklappen mit gefährlich aussehenden Zähnen am Rand leuchten aus den hellgrünen Armen hervor. Wäre sie nicht so klein, bekäme sie die Hauptrolle in jedem Gruselfilm. So steht sie jedoch harmlos als Jungpflänzchen im Gartencenter. Die einzige Gefahr, die von ihr für den Menschen ausgeht, ist die Auslösung einer neuen Liebhaberei, nämlich der einer Karnivorenhaltung.

Schnell hat man so ein Pflänzchen für ein paar Euro gekauft und erfreut sich an dem Klappmechanismus ihrer Fangorgane. Zu Hause beginnt der kleine Kerl jedoch bald zu kümmern und spätestens jetzt fängt er neue Besitzer an, sich über die Bedürfnisse seiner Pflanze zu informieren. Hat man die Venusfliegenfalle im Herbst gekauft, steht auch bald die Frage der sachgerechten Überwinterung an.

Die Venusfliegenfalle kommt aus Nordamerika und ist in unseren Regionen nicht zuverlässig winterhart. Da es inzwischen eine Reihe von interessanten Neuzüchtungen gibt, kann man auch nicht sicher sagen, wie weit die gekaufte Pflanze noch Wildgene in sich trägt und den Winter draußen aushalten würde. Ist die Venusfliegenfalle noch recht klein, empfiehlt es sich sogar, mit einer Winterruhe ein bis zwei Jahre zu warten.

In dieser Zeit wächst die junge Pflanze in einer Mischung von ungedüngtem Weißtorf mit Quarzsand oder spezieller Karnivorenerde. Sie muss an einem warmen Platz sehr hell, am besten sonnig, stehen. Zum Gießen darf keinesfalls Leitungswasser benutzt werden, auch nicht gefiltert, abgekocht oder anderweitig behandelt. Am besten ist natürliches Regenwasser, ersatzweise geht auch destilliertes Wasser. Dünger ist Gift für diese Pflanzen, ebenso Kalk. Venusfliegenfallen sind wie viele Karnivoren Moorbeetpflanzen. Daraus kann auch gleich auf die Bewässerung geschlossen werden, die nicht von oben gegeben wird, sondern seitlich stauend und reichlich. Füttern ist nicht nötig und führt häufig zu schimmelnden Fangarmen.

Wenn die Pflanze groß genug für eine Winterruhe ist, werden bei fallender Lichtmenge die Fangklappen immer kleiner ausgebildet und am Ende verfärben sie sich schwarz. Nun ist es Zeit für die dringend benötigte Winterpause der Venusfliegenfalle. Nach und nach zieht die Pflanze ein. Die oberirdischen Pflanzenteile werden abgeschnitten, damit sie nicht verschimmeln. Nur das Rhizom im Boden überdauert den Winter.

Ist eine große Pflanze im Garten an geeigneter Stelle über den Sommer gut gediehen, kann die Freilandüberwinterung in Betracht gezogen werden. Die Pflanzen werden dann mit Laub angehäufelt, das mit Tannenzweigen bedeckt wird. Sicherer wäre jedoch die Überwinterung im Topf an einem frostfreien kühlen Ort, der auch dunkel sein kann. Eine weitere interessante Überwinterungsmöglichkeit ist der heimische Kühlschrank. Wer einen alten Kühlschrank im Keller stehen hat, packt die Pflanzen mit Topf oder auch nur mit dem Wurzelballen in einen Gefrierbeutel. Zur Sicherheit kann man die Pflanzen mit einem Fungizid behandeln, damit sie nicht verschimmeln.

Im Frühling werden sich die Pflanzen wieder regen und neu austreiben. Die Schutzdecke im Garten sollte jedoch nicht zu früh abgenommen werden. Im Haus oder Kühlschrank überwinterte Exemplare werden jetzt frisch eingetopft und wieder sonnig und warm aufgestellt.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gelbe Blätter bei der Engelstrompete
Gelbe Blätter beim Zitronenbaum
Hortensien zurückschneiden
Maulbeerbaum schneiden



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap