Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Außenfilter

Außenfilter





Ein schön angelegter Gartenteich ist für jeden Garten ein Highlight. Damit der Teich auch weiter so schön und ansehnlich bleibt, muss er regelmäßig gepflegt werden. Abgestorbene Pflanzenteile müssen entfernt werden, der PH-Wert des Wassers sollte regelmäßig überprüft werden und damit das Wasser schön klar und sauber bleibt, sollte eine Filteranlage dafür sorgen, dass der Gartenteich von Schmutzteilchen befreit wird.

Der Gartenteich ist ein künstlich angelegter kleiner See oder ein Bach. Im Gegensatz zu einem natürlichen See oder einem Bach ist der Gartenteich nicht in der Lage, das biologische Gleichgewicht zu erhalten. Durch äußere Einflüsse wie, ein Überfüttern der Fische, Sonneneinstrahlung, Regen und Laub, kann der Gartenteich schnell aus dem biologischen Gleichgewicht kommen. Um diesen Problemen entgegenwirken zu können, ist eine gute Filteranlage das „A“ und „O“, in jedem Gartenteich.

Hierfür eignet sich ein Aussenfilter am besten. Im Gegensatz zu einem Innenfilter, der im Gartenteich untergebracht ist, bietet der Aussenfilter den Vorteil, dass er einfacher zu reinigen ist und auch bei technischen Problemen muss der Filter nicht erst aus dem Wasser gehoben werden. Der Aussenfilter soll den Gartenteich von Schmutzteilchen befreien und gleichzeitig dafür sorgen, dass sich im Teich keine Schadstoffe bilden können. Ein Aussenfilter der zusätzlich mit einem UVC-Licht ausgestattet wurde, kann noch effektiver gegen Algenbildung und Keime im Wasser vorgehen. Der Aussenfilter sollte rund um die Uhr arbeiten. So ist gewährleistet, dass der Gartenteich ständig gut gereinigt und gepflegt ist.

Das Material für den Aussenfilter spielt bei der Reinigung des Teiches eine wichtige Rolle. Hier gibt es verschiedene Materialien, das wohl bekannteste Material ist die Filterwatte. Diese muss jedoch sehr häufig gereinigt und ausgewechselt werden. Das Reinigen der Filterwatte ist sehr unangenehm, da sich der Schmutz an der Watte absetzt und leicht schlammig wird. Wesentlich moderner sind dagegen Materialien wie, Filterkohle, Filterkeramik oder auch japanische Matten. Diese sind in der Regel einfach zu reinigen oder auszutauschen. Das beste Ergebnis liefert der Sandfilter. Er wird speziell für Gartenteiche, in denen Kois gehalten werden, bevorzugt, da er das Wasser wirklich sehr gut reinigen kann.

Die Größe des Aussenfilters sollte nach der Größe des Gartenteiches ausgesucht werden und dem Grad der Verschmutzung. Der Standort des Aussenfilters sollte so gewählt werden, das er zum Reinigen und für eventuelle Wartungen gut zu erreichen ist. Zwischen dem Aussenfilter und dem Einlauf sollte ein größerer Abstand liegen. So kann sich eine Strömung bilden und es ist gewährleistet das, das gesamte Wasser durchgefiltert wird. Sollte der Boden zu viel Schlamm aufweisen, kann dieser mit einem speziellen Schlammsauger entfernt werden. So hat es der Aussenfilter einfacher, den Gartenteich effektiv zu reinigen.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Wasserpflanzen gegen Algen
Tauch Druckpumpe
Fadenalgen im Gartenteich
Goldfische im Gartenteich



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap