Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Fadenalgen im Gartenteich

Fadenalgen im Gartenteich





Ein Gartenteich, der im Schatten liegt und mit großzügigen Wasserpflanzen bepflanzt ist, wird kaum Probleme mit Fadenalgen bekommen. Diese brauchen Sonne und genügend Nährstoffe im Wasser, um sich entwickeln zu können. Wo beides gegeben ist und noch dazu Schmutzteilchen im Wasser herumschwimmen, auf denen sie sich festsetzen können, da allerdings wird bald der ganze schöne Gartenteich mit dicken Teppichen aus Fadenalgen bedeckt sein, deren Fäden bis tief ins Wasser hinabreichen und dabei ihre typischen Verklumpungen bilden.

Wenn sich Fadenalgen erst mal in einem Gartenteich festgesetzt haben, sind sie nicht einfach daraus zu entfernen, jedenfalls nicht so, dass sie niemals wieder neu wachsen würden. Man muss sie regelmäßig aus dem Wasser angeln, wenn man nicht will, dass sie den gesamten Gartenteich erobern, die Pumpen verstopfen und zur Todesfalle werden für kleine Fische und andere Teichwinzlinge, die zur Biosphäre eines Gartenteiches dazugehören.

Die regelmäßige Entfernung der Fadenalgen lässt sich am besten mit einem gegabelten Stock bewerkstelligen, auf den man die miteinander zusammenhängen Fäden aufwickelt. Meisten erwischt man da auf einen Zug einen ganzen Fadenalgenteppich. Auch eine Harke kann diesen Dienst leisten, und es soll Gärtner geben, die einen Akkuschrauber mit einem langen Gewinde nutzen, der die Fadenalgen dann automatisch aufwickelt.

Mancher Teichbesitzer schüttet in seiner Verzweiflung über die ständig nachwachsenden Fadenalgen chemische Mittel ins Wasser. Die senken den pH-Wert des Wassers, machen es dadurch saurer und schneiden den Fadenalgen damit die Lebensgrundlage ab – allerdings oft genug auch allen anderen, durchaus erwünschten Wasserpflanzen. Wer wirklich ganz grundsätzlich gegen die Fadenalgen vorgehen will, sollte andere Wege suchen.

Eine Möglichkeit besteht darin, dafür zu sorgen, dass der Gartenteich besser beschattet ist. Das kann man erreichen, indem man rund um den Teich Sträucher, Büsche, Schilf oder Farn pflanzt, oder auch durch Seerosen, deren Blätter auf dem Teichwasser schwimmen und es dadurch beschatten.

Nützlich kann es auch sein, die Ufer des Teichs abzugraben, so dass weniger sehr flache Stellen existieren, wo sich das Wasser schnell erwärmt und so das Wachstum der Fadenalgen unterstützt. Auch eine konsequente Reinigung der Wasseroberfläche ist hilfreich, da dann keine Teilchen im Wasser treiben, die den Fadenalgen als Wachstumsgrund dienen können.

Weitere Tipps, die unter Gärtnern gegeben werden: Einen Beutel mit Torf in die Pumpe legen, da dieser Gerbsäure abgibt, die den Fadenalgen nicht bekommt, Fische und andere Pflanzen aber unbehelligt lässt. Roggenstroh soll eine ähnliche Wirkung haben. In Säcken an den Ufern des Teichs ins Wasser gelegt, vertreiben sie das unerwünschte Gewächs. Auch schnell wachsende Wasserpflanzen sorgen dafür, dass die Fadenalgen weniger Chancen haben, da sie dann nicht genügend Nährstoffe vorfinden.

Der allerbeste Ratschlag, wie man der Fadenalgen Herr wird, besteht allerdings darin, schon bei der Planung eines Gartenteichs nach einem schattigen Plätzchen zu suchen. Ohne starkes Sonnenlicht haben die Algen kaum eine Chance.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Tauch Druckpumpe
Außenfilter
Goldfische im Gartenteich
Algen im Schwimmteich



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (2)

Paul (01.03.2011 14:31:16)

Hallo,
ich habe heute einen Tip bekommen wie mann Fadenalgen bekämpfen kann und meine Frage dazu wäre ob jemand damit schon Erfahrungen gesammelt hat.
Man hat mir gesagt das ich ca 6 Litter Obstessig bei einer Teichgröße von ca. 8-10000 l Wasser verwenden soll.



Silke (20.08.2009 19:29:33)

Viele lieben Dank dür die wirklich sehr gute und ausführliche Erklärung.

Unser erster Versuch wird sein, dies mit Torf zu versuchen. Wir haben schon beim Bau an die Lage des Gartenteiches gedacht, aber unser Grundstück war noch kpl ohne Bepflanzung. Wir haben um den Teich Kiefern gepflanzt und denken, dass diese im nächsten Jahr auch schon Schatten werfen. Bis dahin werde ich auf die Metode mit dem Torf zurückgreifen.




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap