Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Filterspeispumpe

Filterspeispumpe





Ein kleiner künstlich angelegter See, Gartenteich oder gar ein Schwimmteich sind schon ein besonderer Blickfang und ein raffiniertes Element der Gartengestaltung. Gerade im Sommer bietet eine solche Anlage angenehmes Klima, oder sogar eine willkommene Abkühlung. Jedoch will selbst der kleinste Gartenteich gepflegt werden, damit er nicht versumpft bzw. veralgt oder sogar übel riecht. Gott sei Dank ist angemessene Pflege mit den richtigen Hilfsmitteln gar nicht so schwierig.

Blätter, Staub, Öl oder sonstige Verschmutzungen führen zu einer übermäßigen Anreicherung des Wassers mit Nährstoffen bis hin zur Eintrübung. Hier kommt der Skimmer zum Einsatz, der die Verunreinigungen von der Wasseroberfläche absaugt. So ist das Gewässer zumindest an der Oberfläche sauber, zur Aufrechterhaltung der Balance des ökologischen Systems reicht dies jedoch nicht aus.

Der Jahreszeitenwechsel bringt ständige Veränderungen und neue Umwelteinflüsse mit sich, denen sich auch das Reinigungssystem für das Gewässer anpassen sollte. Außerdem sollte genügend Sauerstoff zugeführt werden - insbesondere wenn Fische im Gewässer eingesetzt ist. Gerade sie brauchen sauberes, sauerstoffreiches Wasser zum Überleben, und zwar bei jedem Wetter.

Für die Wasserzirkulation sorgt ganzjährig die Filterspeispumpe. Die neueren Modelle sind überwinterungsfähig durch eine besondere Frostschutztechnologie. Selbst wenn sie einfrieren sollten, sind diese Filterspeispumpen im Frühjahr wieder einsetzbar. Das Wasser wird angesaugt, kleine Partikel und Verunreinigungen herausgefiltert und das Wasser wieder eingespeist.

Bei größerem Wasservolumen ist eine Kombination mit dem Skimmer und einem Satelliten-Filter sinnvoll. Der Skimmer zieht den groben Schmutz an, während die Filterspeispumpe Schmutzpartikel bis zu 10 Millimeter Größe herausfiltert. Der Satelliten-Filter saugt das Wasser an einer weiter entfernten Stelle im Gewässer an, damit das gesamte Wasser aufbereitet werden kann. Normalerweise sind solche Pumpen stufenweise regulierbar und können über eine Zeitschaltuhr auch stromeffizient gesteuert werden.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Einzelteile zueinander kompatibel und die verwendeten Schläuche geeignet sind. Etwaige Schwierigkeiten können dadurch vermieden werden, dass alles von einem Hersteller bezogen wird, möglichst als Komplettsystem.

Natürlich ist darauf zu achten, dass technische Sicherheit garantiert werden kann. Bei eventuellen Beschädigungen sollte die Anlage besser nicht mehr eingesetzt werden, schließlich ist die Kombination von Strom und Wasser unter Umständen todbringend. Ist jedoch alles in Ordnung, freuen sich auch die Fische über ihren sauberen Lebensraum.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Druckfilter
Tauchmotorpumpe
Unterwasserfilter
Bachlauf



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap