Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Fischfutter

Fischfutter





Der Gartenfachhandel bietet für alle Fischarten, und deren Geschmacksvorlieben das geeignete Fischfutter. Die Hersteller von Fischfutter haben sich auch auf die verschiedenen Anforderungen eingestellt, also auf das verwenden von Sommerfutter und Winterfutter. Für den asiatischen Koi beispielsweise, wurde eigens ein spezielles Fischfutter entwickelt, das den Koi im Gartenteich stärken soll.

Das Fischfutter unterscheidet sich jedoch nicht nur durch die vielen verschiedenen Sorten, oft treten auch große Qualitätsunterschiede auf. Es ist jedoch ratsam, seine Teichfische dauerhaft mit hochwertigem Fischfutter zu füttern. Qualitativ hochwertiges Futter ist zum Beispiel daran zu erkennen, dass es auch längere Zeit nach dem Füttern noch an der Wasseroberfläche treibt.

Nur wenn das Fischfutter lange an der Wasseroberfläche treibt, bleibt den Fischen genügend Zeit, um zu fressen. So werden ungenutzte Futterreste nicht in belastende Nährstoffe umgewandelt.

Um die Teichfische richtig zu füttern, ist es nötig grundsätzlich an der selben Stelle des Gartenteiches und zur selben Tageszeit zu füttern. Wichtig ist immer nur so viel zu füttern, dass das Fischfutter innerhalb weniger Minuten vollständig gefressen wird. Das Überfüttern sollte auf jeden Fall vermieden werden, einen Tag zu fasten, schadet den Fischen nicht.
 
Der Speiseplan der Fische kann, dank der verschiedenen Sorten, abwechslungsreich gestaltet werden. Für diese Abwechslung ist im Fachhandel mineralhaltiges Fischfutter, vitaminreiches Fischfutter, sowie Fischfutter mit Spurenelementen zu kaufen. Die Spurenelemente sorgen zudem für eine gesunde Teichfauna. Das mineralhaltige, sowie das vitaminreiche Fischfutter stärken die Abwehrkräfte der Fische.

Wer seinen Teichfischen noch mehr Abwechslung bieten möchte, kann das Fischfutter mit Brotresten, Haferflocken oder auch Graupen vermischen.
Die gängigsten Sorten von Fischfutter, die einzeln oder auch gemischt verwendet werden können, sind das Granulat- Futter, das Trockenfutter und auch das Lebendfutter.

Granulat- Futter wird als Sommerfutter verwendet, sowie als leichtes Winterfutter. Das Trockenfutter besteht aus getrockneten Kleintieren und ist besonders gesund und nahrhaft. Das Lebendfutter besteht aus lebenden Mückenlarven und anderen Kleinstlebewesen.

Andere Futtersorten sind das Frostfutter, das sehr lange haltbar ist, und die Futter-Sticks die lange auf dem Wasser treiben, sowie das Flockenfutter das langsam für kleinere Fische absinkt, und die Futtertabletten die sich jedoch nur für besonders kleine Teiche eignen. Die meisten Teichfische sind jedoch relativ anspruchslos, was das Futter betrifft.

In den warmen Sommermonaten können die Fische zweimal am Tag gefüttert werden, in den Wintermonaten sollten die Fische jedoch nur zweimal pro Woche gefüttert werden. Einige Fischarten nehmen im Winter kein Futter auf, daher sollte vor dem Kauf ein Gespräch mit einem Fachmann erfolgen. So wird vermieden, das der Teichflora im Winter zu viele ungenutzte Nährstoffe zugeführt werden, die einen Algenwuchs begünstigen könnten.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Teichpumpe / Gartenteichpumpe
Teichbrücke / Holzbrücke
Teichbeleuchtung
Springbrunnenpumpe



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap