Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Gartenteich Wasserfall

Gartenteich Wasserfall





Der Gartenteich ist - schön angelegt - an sich schon ein optisches Highlight in jedem Garten. Wer diesen Eindruck noch toppen möchte und das nicht im Stile aller Nachbarn durch Kunststoffenten oder künstliche Teichrosen tun möchte, kann sich einen Wasserfall im Gartenteich anlegen, der wirklich beeindruckend ausschaut und zudem auch eine angenehme, entspannende Geräuschkulisse darstellt. Wie bei allen größeren Projekten, lohnt es auch hier, sich mit Vorabinformationen unnötige Arbeiten zu ersparen und dabei zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.

Der Wasserfall im eigenen Garten soll schließlich nicht zu einem trüben Rinnsal werden, deshalb gilt es, eine richtige Pumpe auszuwählen. Die Faustregel hierbei besagt, dass die Pumpe umso stärker sein muss, je höher und breiter der Wasserfall am Ende der Arbeiten dann ausfallen soll. Eine einfache Formel hilft bei der Berechnung für den Bedarf, den die Pumpe erfüllen muss.

Die Breite des Wasserfalls wird in Zentimetern berechnet und mit 100 Litern pro Stunde multipliziert. Das Ergebnis ist, dass ein Wasserfall, der 40 Zentimeter breit fließen soll, eine Transportkapazität der Pumpe von 4.000 Litern je Stunde bedarf. Wer sich an diese goldene Regel hält, wird mit der Laufleistung der Pumpe sehr zufrieden sein.

Dabei muss die Förderhöhe der Pumpe berücksichtigt werden. Ein großer Höhenunterschied bedarf einer größeren Leistung der Pumpe hinsichtlich der Überwindung des Höhenunterschiedes. In klaren Worten: Ein hoher Wasserfall benötigt ausreichend Pumpleistung, um dann letztlich nicht doch den Eindruck einer kaputten Toilettenspülung, statt eines Wasserfalls im Gartenteich zu erreichen. Kombiniert werden sollte also beim Pumpenkauf die Förderleistung pro Stunde in Litern kombiniert mit der maximalen Förderhöhe.

Aber selbst mit der perfekten Pumpe für die eigenen Ansprüche, kann sich der Hobbygärtner noch selbst kleine Hürden beim Wasserfallbau unbewusst einplanen, die dann letztlich doch nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Also ist es auch notwendig, die Schläuche, die der Wasserzuleitung dienen, gründlich auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. Zu dünne Schläuche, die dann auch och mit zahlreichen Windungen verbaut werden, lassen selbst die beste Pumpenleistung zum Erliegen kommen.

Wer beim Bau seines Wasserfalls für den Gartenteich wirklich sicher sein möchte, lässt sich im Gartenbedarf von Fachkräften hinsichtlich des Material- und Gerätekaufs gründlich beraten. Völlig klar sollte dabei sein, dass die ermittelten Daten wie Breite des Wasserfalls und die Fallhöhe, aus der das Wasser dann fließen soll, für diese Beratung zur Hand sind. Ohne genaue Angaben, kann selbst der beste Fachberater nichts ausrichten.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Miniteich
Wasserspielpumpe
Druckfilter
Tauchmotorpumpe



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap