Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Tauchmotorpumpe

Tauchmotorpumpe





Die Tauchmotorpumpe ist zunächst eine transportable oder aber fest eingebaute Pumpe, die in Flüssigkeiten eingetaucht wird. Angetrieben mit Strom, wozu spannungsführende Teile entsprechend der Nutzung im Wasser abgesichert sind, wird sie zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt.

Für Gartenbesitzer und auch im Haus ist die Tauchpumpe oft im Gartenteich oder im Aquarium eingesetzt, um hier in einem entsprechenden Zyklus das Wasser umzuwälzen. Tauchpumpen sind - dem Anspruch und der Nutzung entsprechend - in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Ab einer Leistung von rund 100 Liter pro Stunde bis hin zu einer Leistung von rund 2.200 Liter in der Minute können Tauchpumpen allen an sie gestellten Anforderungen gerecht werden - vorausgesetzt, sie werden sinnvoll und dem Einsatz entsprechend ausgesucht.

Obwohl die Feuerwehr mit Tauchpumpen arbeitet, die mit beeindruckenden Pumpleistungen von bis zu 1.500 Liter pro Minute enorme Wassermengen transportieren können, ist der Einsatz im heimischen Bereich im Regelfall deutlich niedrigeren Ansprüchen ausgesetzt und so genügt es hier, eine Pumpe mit entsprechender Größe und Pumpleistung auszuwählen. Die so genannten Turbopumpen, die dort zum Einsatz kommen, sind im heimischen Bereich im Regelfall mit ihren Leistungen nicht erforderlich.

Tauchpumpen werden im privaten Bereich sehr häufig in Gegenden mit starken Grundwasser angetroffen, wo sie mittels Schwimmerschalter bei einem bestimmten Wasserstand eingeschaltet werden und in Sickerschächte eingebaut sind. Wer sich für den Schwimmer in der Tauchpumpe entscheidet, sollte bedenken, dass genug Raum für das Aufschwimmen dieses Schwimmerschalters gegeben sein muss. Die Ansaughöhe ist bei der Tauchpumpe wiederum bedeutungslos, denn sie befindet sich ohnehin in der Flüssigkeit.

Wichtig ist - wie schon erwähnt - die Leistungsfähigkeit der Pumpe gut auszuwählen. Hier bestimmten die zu bewältigende Menge und der erreichbare Förderdruck die Leistungsfähigkeit einer Tauchpumpe. Auch die entsprechende Beschaffenheit der Pumpe muss gegeben sein, denn nahezu klares Wasser stellt geringere Anforderungen an die Tauchpumpe als Schmutzwasser mit Partikeln, die dann von der Pumpe angesaugt werden.

In unseren Breiten werden Tauchpumpen fast ausschließlich für die Beseitigung von Wassereinbrüchen bzw. von eindringendem Grundwasser genutzt. Grundsätzlich ist der Einsatz aber flexibel. Bis hin zur Nutzung im Aquarium sind Tauchpumpen einsetzbar. Kleine Tauchpumpen im Aquarienerbereich machen bei Abmessungen von 5 x 5 x Zentimter Pumpleistungen bis hin zu 240 Liter pro Minute möglich.

Tauchpumpen für die heimische Nutzung sind bereits ab rund 80 Euro im Handel erhältlich. Tauchpumpen für den Aquarienbereich beginnen bei einem Preis von rund 25 Euro.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gartenteich Wasserfall
Druckfilter
Filterspeispumpe
Unterwasserfilter



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap