Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gartenteich - Teichpflanzen

Teichpflanzen





Oft ergibt das Zusammenspiel von Teichpflanzen und der Teichanlage ein idyllisches Bild. Aber worin liegt die Funktion dieser Teichpflanzen? Die Antwort lautet: vor allem in der Bildung eines natürlichen Biotops.

Teichpflanzen gestalten einen vielfältigen Lebensraum für Insekten, Fische und andere Kleinstlebewesen. Die Wirkung von Teichpflanzen und Lebewesen regulieren das Biotop. Dabei verstehen sich die Teichpflanzen als Produzenten von Sauerstoff. Die Tiere wiederum sind als Konsumenten zu sehen, das heißt sie verbrauchen den von den Pflanzen gebildeten Sauerstoff.

Eine weitere wichtige Rolle spielen Mikroorganismen. Sie halten sich vor allem in der Wurzelnähe (Rhizosphäre) der Teichpflanzen auf. Sie sorgen zum einen für eine Reinigung des Gewässers und zum anderen bauen sie die im Teich befindlichen Abfallprodukte ab. Somit gliedern sich Teichpflanzen in ein enorm wichtiges System, zur Aufrechterhaltung eines Biotops, ein.

Ebenfalls ergibt die Vielfalt an Teichpflanzen auch eine wundervolle Farbenpracht (zum Beispiel Gartenteichanlagen) und unterstützt ein Gefühl der Entspannung.

Die Auswahl an Teichpflanzen ist sehr groß. Dabei können die Pflanzen sowohl im Teich selbst, als auch außerhalb des Teiches gepflanzt werden. Diese beiden Bereiche sind das Einzugsgebiet von Teichpflanzen.

Wenn man im privaten Bereich, für seinen eigenen Teich Teichpflanzen erwerben möchte, sollte dies vor allem über das Internet geschehen. Hier können Samen günstig bestellt werden und man hat die Möglichkeit in verschiedenen Foren Tipps zu erhalten.

So ist es zum Beispiel wichtig, die Bepflanzung des Gartenteichs recht früh im Frühjahr zu beginnen, damit die Pflanzen genug Zeit haben sich zu entwickeln. Die wohl bekannteste Teichpflanze ist die Seerose. Sie ist die Königin unter den Teichpflanzen, die man in fast jedem Teich vorfinden kann. Sie ist durch eine große Blüte und stechenden Farben gekennzeichnet, die keinem Auge entgehen.

Im Uferbereich des Teiches findet man häufig Gewächse wie Schilf, Gräser und viele andere einkeimblättrige Pflanzen, die auch die Wintermonate überstehen. Einmal angepflanzt können sie Jahre vorhanden bleiben, ehe sie entfernt und neu gepflanzt werden müssen.
Dagegen sind die Pflanzen im Wasser einer jährlichen Periode unterlegen. Sie sterben in den Herbstmonaten ab und können erst wieder im nächsten Frühjahr wachsen. Zum Teil müssen sie jährlich einmal angepflanzt werden.

Um optimale Wachstumsbedingungen für die Pflanzen zu schaffen, sollte zum Beispiel bei einem Gartenteich auf Blumenerde verzichtet werden. Diese Erde enthält nicht die Nährstoffe und Mineralien die Teichpflanzen benötigen. Stattdessen sollte auf Sand oder Kies, die sehr mineralhaltig sind, zurückgegriffen werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Unterwasserpumpe
Koifutter
Wasserspeier
Teichschlammsauger / Schlammsauger



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap