Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gemüsegarten - Erdbeeren selber pflücken

Erdbeeren selber pflücken





Wer bei herrlichem Frühsommerwetter mit Familie oder Freunden einen Ausflug ins Grüne plant, der sollte sich direkt schon mit Schüsseln, Boxen oder Körben ausstatten. Denn leicht kann es passieren, dass die Strecke an einem wunderbar duftenden Erdbeerfeld vorbeiführt, vor dem in großen Lettern „Erdbeeren selber pflücken“ zu lesen ist. Diese Tätigkeit an der frischen Luft ist unterhaltsam für die Großen und lehrreich für die Kleinen – und belohnt die fleißigen Arbeiter mit aromatisch süßen Früchten.

Zwar werden an solchen Feldern meist auch fertig abgepackte Erdbeeren verkauft, doch schmecken die Früchte natürlich viel besser, wenn sie mit den eigenen Händen von den Pflanzen abgesammelt wurden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Erdbeersammler selber entscheidet, welche Früchte er in seiner Schale haben möchte. Beeren, die von Vögeln angepickt wurden oder schon Druckstellen aufweisen kann er einfach dort lassen und muss sie folglich auch nicht bezahlen.

Erdbeerfelder direkt an viel befahrenen Straßen sind nicht zu empfehlen, da hier die Umweltbelastung auf jeden Fall sehr hoch ist. Dabei ist ja gerade der Vorteil am Erdbeeren selber pflücken, dass der Käufer den Ort der Anbaufläche wirklich kennt.

Obwohl der Landwirt sicherlich nichts dagegen einzuwenden hat, wenn die Erdbeerpflücker bereits auf dem Feld eine oder zwei Früchte probieren, sollte man dies nicht zu sehr ausnutzen. Denn natürlich zahlen die fleißigen Sammler nur die Erdbeeren in der Schale. Um das Gewicht festzustellen, werden meistens vor Beginn die noch leeren Behälter gewogen. Nach dem Pflücken wird dies dann vom Gesamtgewicht der nun gefüllten Schüssel abgezogen.

Die Hochsaison für die Erdbeerernte liegt zwischen Mai und Juni. In dieser Zeit lohnt ein Besuch auf den Feldern besonders, denn jetzt sind an jedem Pflänzchen mehrere reife Früchte zu finden, und die Obstschale füllt sich in wenigen Minuten. Besonders aromatisch sind in frühen, trockenen Morgenstunden gepflückte Erdbeeren, doch können sie natürlich ganztägig geerntet werden. Hierzu bückt sich der Sammler über die niedrigen Pflanzen und sucht vorsichtig unterhalb der Blätter nach Erdbeeren, die im Idealfall vollständig rot und durch ihre leuchtende Farbe leicht zu entdecken sind. Während mit einer Hand der Stil umfasst und mit den Fingern abgeknipst wird, zieht man leicht mit der anderen an der Frucht und legt sie dann in den Behälter.

Zwar verlocken die riesigen Erdbeerfelder und das recht einfache Einsammeln dazu, gleich mehrere Kilogramm der Früchte zu ernten. Doch sollte dabei immer bedacht werden, dass Frische und Aroma schon nach drei Tagen stark abnehmen. Es ist also ratsam, statt nur einmal mit großer Ausbeute, mehrmals zum Pflücken kleinerer Mengen vorbeizukommen, damit das köstliche Obst immer wieder ein Hochgenuss wird.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Kartoffeln ernten
Knoblauch ernten
Schlangengurken im Garten
Kartoffeln setzen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap