Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gemüsegarten - Schlangengurken im Garten

Schlangengurken im Garten





In dünne Scheiben geschnitten und mit Essig und Dill angemacht als knackiger Salat gereicht, so fanden Schlangengurken früher als Beilage zum Sonntagsbraten klassischerweise Verwendung. Heute weiß der Weitgereiste Hobbygärtner mit der zur Familie der Kürbisse gehörenden Schlangengurke noch weit mehr anzufangen.

Der neue Klassiker, der bei keinem sommerlichen Grillvergnügen fehlen darf, heißt Tzaziki. Das griechische Traditionsgericht aus Schlangengurken, Sahnejoghurt und Knoblauch schmeckt besonders gut, wenn es mit erntefrischen Schlangengurken aus dem eigenen Garten angerührt werden kann. Da Schlangengurken als Kürbisgemüse im Freibeet nicht sehr anspruchsvoll sind, kann der Hobbygärtner sie leicht selbst im Garten ziehen. Bei rechtzeitiger Planung vor dem Auspflanzen im Mai, können die schlanken grünen Vitaminspender von Juni bis in den frühen Herbst hinein geerntet werden.

Wer Schlangengurken im Gewächshaus zieht, wie es die kommerziellen Produzenten vormachen, braucht auf hohe Keimtemperaturen bei der Aussaat und später auf die kalten Tage um die Eisheiligen herum keine Rücksicht zu nehmen. Sollen die Schlangengurken jedoch im Freiland gezogen werden, müssen einige frühzeitige Vorbereitungen getroffen werden, ehe es ins Freibeet geht. Da Schlangengurkensamen erst bei 20 Grad Lufttemperatur keimt, empfiehlt es sich deswegen, die Samen im April auf der Fensterbank erst einmal vorzuziehen.

Dazu wird Anzuchterde in einen alten Joghurtbecher gefüllt, dessen Boden zur Entwässerung mit einem Loch durchbohrt wurde. Ein Topf nimmt ein Samenkorn auf, das auf der Fensterbank über der Heizung nach wenigen Tagen zu keimen beginnt. Erst im Mai, wenn die Eisheiligen vorüber sind, können die empfindlichen Pflanzen dann ins Freibeet ausgepflanzt werden. Wer keine Schlangengurken vorziehen möchte, kann den Samen im Abstand von ca. 10 Zentimetern im Mai direkt ins Freibeet einsäen.

Schlangengurken ranken wie fast alle Kürbissorten sehr üppig bis zu vier Meter Länge. Im Gewächshaus brauchen sie daher kräftige Stützen aus Bambusstäben und Drahtschnüren. Im Freibeet können sie niedrig ranken, sodass die Gurken auf dem Boden liegend heranwachsen. Viel Wasser und regelmäßige Düngung sind wichtig, um geschmackvolle große Schlangengurken zu bekommen. Der Boden sollte locker, humusreich und gut wasserdurchlässig sein.

Je wärmer der Sommer, desto schneller wachsen die Gurken. Die Erntezeit beginnt je nachdem früher oder später im Juni, wenn die Schlangengurken vorgezogen wurden. Juli bis September sind die Erntemonate für Schlangengurken, die im Mai direkt im Garten ausgesät wurden. Geeignete Schlangengurken für den Garten sind etwa die Sorten Burpless Tasty Green, Cordoba, Paska, Konsa und die chinesische Schlangengurke. Wer kleinere Exemplare bevorzugt, kann auf Sorten wie etwa Adrian und Moneta als Schlangengurken im Garten zurückgreifen.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Knoblauch ernten
Erdbeeren selber pflücken
Kartoffeln setzen
Tomaten Braunfäule / Krautfäule



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap