Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Gemüsegarten - Tomaten aussäen

Tomaten aussäen





Tomaten gehören hierzulande zu den beliebtesten Gemüsesorten. Kaum ein Hobbygärtner der sich nicht schon einmal an den starkwüchsigen Pflanzen probiert hat. Tomaten gibt es in zahllosen Formen und Variationen, die sich alle geschmacklich unterscheiden.
Eines haben sie gemeinsam, sie mögen tiefgründigen, nährstoffreichen Boden in vollsonniger Lage.

Nach Möglichkeit sollten Tomaten ausschließlich im Gewächshaus oder einem selbst gebauten kleinen Tomatenhaus angepflanzt werden. Diese schützen die empfindliche Pflanze vor dem Regen, was im Freilandanbau regelmäßig zur Kraut- und Braunfäule führt. Die gefürchtete Pilzerkrankung kann binnen weniger Tage die komplette Ernte zerstören. Eine wirksame Abhilfe ist die Wahl von toleranten oder resistenten Tomatensorten. Sie sind im Fachhandel erhältlich und kosten etwas mehr als das Saatgut aus dem Supermarkt.

Wer ausreichend Zeit und Muße hat, kann seine Tomatenpflanzen selbst aus Samen heranziehen. Der optimale Platz dafür ist ein Wintergarten oder ein Gewächshaus. Wer nur über eine sonnige Fensterbank verfügt, muss deutlich größeren Aufwand betreiben, um gesunde und kräftige Tomatenpflanzen zu erhalten. Von einer Freilandaussaat nach dem letzten Frost (Eisheiligen) ist abzuraten. Die Vegetationsperiode ist hierzulande zu kurz, die Tomaten kämen nicht mehr zur Reife.

Tomaten werden Ende Februar bis Mitte März in kleine Töpfe mit Aussaaterde gesät. Hochwertige Aussaaterde ist nährstoffarm und aufgrund einer thermischen Behandlung frei von schädlichen Keimen.

Die Samen werden ca. 0,5 cm tief in das Substrat gelegt und leicht angegossen. In der Folgezeit muss die Erde stets feucht und warm gehalten werden. Ein sonniges Fensterbrett über der Heizung ist ein optimaler Standort für die Keimung. Die Jungpflanzen gehen nach ca. 7-12 Tagen auf. In Einzelfällen können sich die beiden Keimblätter nicht aus eigener Kraft vollständig von der Samenhülle befreien. In dem Fall muss mit den Fingern sehr vorsichtig nachgeholfen werden.

Generell leiden Jungpflanzen auf der Fensterbank unter dem einseitigen Lichteinfall. In der Folge strecken sie sich immer weiter nach dem Licht und entwickeln dabei einen ungesunden und schwachen Hochwuchs.Um dies zu vermeiden, ist es ratsam die Jungpflanzen bei entsprechenden Temperaturen auf den Balkon zu verbringen.

Eine löchrige Plastikhaube erzeugt ein warmes Mikroklima, schützt vor den kalten Außentemperaturen und fördert das Wachstum. Spätestens vor Einbruch der kalten Nacht müssen die Pflanzen wieder in die Wohnung verbracht werden.

Wer über keinen Balkon verfügt kann die Ansucht auch notfalls komplett auf dem Fensterbrett bewerkstelligen. In diesem Fall benötigen die Pflanzen zusätzliche Beleuchtung durch spezielle Pflanzenlampen. Alternativ kann eine Rückwand aus Alufolie gebastelt werden, welche das einfallende Sonnenlicht wieder auf die Pflänzchen reflektiert. Ein Spiegel ist hierfür ebenfalls geeignet, kann bei starker Sonneneinstrahlung aber zu Verbrennungen führen. Energiesparlampen haben eine ähnliche Wirkung wie die teuren Pflanzenlampen, sind in der Anschaffung aber wesentlich günstiger. Sie müssen direkt über den Jungpflanzen platziert werden, um eine Wirkung zu erzielen. Wenn die Pflänzchen die ersten 4 Blätter gebildet kann die Zuführung von Nährstoffen durch handelsüblichen Flüssigdünger (Dosierung beachten) erfolgen.

Nach den Eisheiligen (ca. 15. Mai) können die Tomaten an ihren endgültigen Platz im Tomaten-Moder Gewächshaus gepflanzt werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gemüsebeet anlegen
Paprika pflanzen
Chilipflanze Pflege
Topinambur



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap