Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Heimwerker Tipps - Akkubesen

Akkubesen





Unter einem Akkubesen wird ein Gerät verstanden, welches den Staub vom Boden nimmt, ohne diesen aufzusaugen. Die Stromversorgung wird über den integrierten Akku gewährleistet, dieser besitzt in der Regel 1.500 mAH sowie zwei NiMH Batterien vom Typ AA. Der Akkubesen kann in vielen Formen und Farben erworben werden, so ist für jeden Geschmack der passende Besen dabei.

Beim Kauf ist vor allem darauf zu achten, dass der Akkubesen eine ausreichende Höhe besitzt, denn ansonsten muss sich die arbeitende Person immer bücken. Dies ist nicht nur umständlich, sondern kann mit der Zeit auch auf den Rücken schlagen. Zumeist besitzt der Akkubesen eine Teleskopstange, so kann dieser schnell eingefahren und einfach in der Abstellkammer verstaut werden. Die Bürsten eines Akkubesens rotieren in der Regel, neben den typischen Vorderbürsten sind an den Seiten zumeist auch noch Bürsten angebracht. Dadurch kann der Schmutz über eine große Fläche aufgesogen werden.

Da der Akkubesen zumeist in Einzelteilen geliefert wird, sollte dessen Bauanleitung vorher genau angesehen werden. Eigentlich ist der Zusammenbau jedoch sehr einfach, denn der Akku wird an der Stange befestigt, an diese wird einfach der Bürstenkopf angeschlossen. Vor dem Kauf sollte beachtet werden, dass verschiedene Böden eventuell auch andere Bürsten benötigen. Zumeist ist beim Kauf jedoch ein Set enthalten, welches schnell gewechselt werden kenn.

Einer der Vorteile eines Akkubesens besteht darin, dass dieser kabellos ist. Daher muss nicht ständig der Stecker gewechselt werden, dies spart nicht nur Zeit, sondern ermöglicht auch eine Säuberung an schwer erreichbaren Stellen. Viele Modelle sind unter anderem auch für alle Böden ausgelegt, so können neben Teppich und Fliesen unter anderem auch PVC Böden und Laminat gesäubert werden. Die Beseitigung des Schmutzes erfolgt zumeist in eine Auffangschale, daher wird kein Staubbeutel benötigt.

Je nach Art des Schmutzes sollten spezielle Akkubesen erworben werden, denn nicht jeder Akkubesen nimmt auch schweren Schmutz wie Laub auf. Vorab sollte sich der Kunde auch über die Reinigungsmöglichkeiten informieren, in der Regel sind diese innerhalb weniger Sekunden erklärt. Interessant wäre es auch, im Vorhinein die Akkuleistung zu wissen.

Diese ist zumeist recht hoch und hält zwar in der Regel für mehrere Säuberungsvorgänge, doch kann ein Akkubesen bei hoher Leistung auch mal mit in den Urlaub genommen werden. Besonders wichtig ist auch die Lautstärke des Akkubesens, allerdings bieten viele Modelle auch eine geräuscharme Verwendung an. Falls eine große Fläche gereinigt werden muss, sollte sich vorher auch darüber informiert werden, wie groß die Auffangschale ist, denn ein permanentes Entleeren bedeutet auch mehr Umstand.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Tauchsäge
Tischkreissäge
Hohlkammerplatten
Deltaschleifer



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap