Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Heimwerker Tipps - Pergola Bau

Pergola Bau





Eine Pergola bietet zahlreichen schönen Pflanzen wie z.B. Kletterrosen, aber auch nützlichen wie z.B. Weinreben viel Platz zum Wachstum. Bei der Materialwahl, sollte man allerdings nicht nur den optischen Eindruck hinsichtlich des Stils zum gesamten Haus entscheiden lassen, sondern auch die Qualität des Materials stets im Auge behalten. Als Material eignen sich beim Bau einer Pergola sowohl Kant- als auch Rundhölzer.

Die gesamten tragenden Pergolabalken werden auf einem Fundament aus Trägereisen befestigt. Diese Trägereisen befinden sich einbetoniert auf dem Boden. Das Flacheisen lässt sich mitsamt Fundament durchbohren und am unteren Ende auseinander biegen. Auf diese Weise wird es möglich, dass beide Seiten des Eisens nach oben gebogen werden können, damit der Holzträger der Pergola daran sicher verschraubt werden kann.

Achten Sie darauf, dass alle Eisenteile der Pergola verzinkt sind, damit diese nicht schon nach kurzer Zeit von Rost betroffen sind.

Eine Pergola lässt sich sowohl aus Kanthölzern, Balken und Brettern selbst zurechtschneiden und zusammenbauen, oder aber aus Fertigteilen nach Bauplan zusammenbauen. Bei einer fertigen Pergola muss man allerdings mit dem Nachteil rechnen, dass diese in der Regel nur durch Schrauben befestigt werden, und über keine Nut sowie Zapfen verfügen.

Problematisch ist dies im Hinblick auf die Witterungsbeständigkeit. Beim Eigenbau werden alle Holzteile so miteinander verbunden, dass sich keine Feuchtigkeit an den Verbindungsstellen sammeln kann, wie dies leider bei vielen Fertigpergolen der Fall ist.

Wenn Sie beim Selbstbau einer Pergola Schrauben verwenden, sollten diese etwas weiter in das Holz eingeschraubt werden. Die Vertiefung wird dann mit Flüssigholz ausgefüllt. Dies hat den Vorteil, dass an der Stelle zwischen Holz und Metall kein Wasser eindringen kann.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Pavillon Bau
Terrasse anlegen



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap