Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Heimwerker Tipps - Tomatenhaus bauen

Tomatenhaus bauen





Jeder der schon ein mal Tomaten in seinem Garten angebaut hat kennt das Problem. Zuerst gedeihen die Pflanzen im Freiland prächtig, setzen zahlreiche Blüten und Früchte an, doch urplötzlich im Spätsommer zeigen sich braune Stellen auf den Tomaten und die Ernte geht verloren.

Ursächlich hierfür ist die Kraut- und Braunfäule, eine weit verbreitete Pilzerkrankung, die vor allem Nachtschattengewächse wie Kartoffeln und Tomaten betrifft. Sie tritt besonders bei feucht-kalter Witterung auf.

In verregneten Sommermonaten ist die Pilzerkrankung bei Freilandtomaten nahezu garantiert. Wer den Einsatz von giftigen Spritzmitteln scheut, ist gut beraten die Tomatenpflanzen von Anfang an durch ein Tomatenhaus vor Feuchtigkeit zu schützen.

In jedem Baumarkt gibt es fertige Bausätze für Tomatenhäuser zu kaufen. Mit etwas handwerklichem Geschick, lässt sich jedoch ein kleines Gewächshaus selbst anfertigen. Für den Bau werden je nach gewünschter Größe vier bis sechs starke Holzpfosten (Länge 2,50 m) benötigt.

Zusammen mit einigen Dachlatten bilden sie das rechteckige Grundgerüst für das Tomatenhaus. Die Konstruktion eines Giebeldaches ist nicht notwendig, ein simples Flachdach ist ausreichend.

Die Holzpfosten werden ca. 50 cm tief im Boden versenkt, um eine ausreichende Stabilität bei stürmischem Wetter zu gewährleisten.

Der unterirdisch liegende Teil des Holzes muss mit einem Holzschutzmittel imprägniert werden. Anschließend werden die Dachlatten auf die Pfosten genagelt. Grundsätzlich kann das Tomatenhaus mit Folie oder Doppelstegplatten verkleidet werden. Wer sich für eine Folie entscheidet, sollte UV-stabiles und frostfestes Material nutzen, normale Folie hält den Witterungsbedingungen nur eine Saison stand.

Optimale Qualität bietet spezielle Gewächshausfolie aus dem Baumarkt. Sie ist lichtdurchlässig und mit einem Gewebe für höhere Reißfestigkeit verstärkt. Sie kann mit einem starken Tacker direkt auf den Dachlatten fixiert werden. Sie muss beim Anbringen straff gespannt werden, um dem Wind später keine Angriffsfläche zu bieten. Auf dem Flachdach werden sich nach dem Regen große Wasserpfützen bilden, welche die Konstruktion stark belasten können. Es empfiehlt sich gezielt einzelne Löcher in die Folie zu stechen, durch die dass Wasser kontrolliert abgeleitet wird. Zu diesem Zweck werden dicke Seile durch die Löcher geschoben, oberhalb mit einem Knoten fixiert und senkrecht mit dem Erdreich verbunden. Diese Konstruktion vermeidet Wasseransammlungen auf dem Flachdach und versorgt die Tomaten zusätzlich mit Wasser.

Wenn das Tomatenhaus langfristig Bestand haben soll, empfiehlt sich die Verwendung von durchsichtigen Doppelstegplatten statt Folie. Doppelstegplatten sind witterungsbeständig und behalten im Gegensatz zu den vielfach verwendeten Wellpolyesterplatten ihre Transparenz.

Wer die Anschaffung der teuren Doppelstegplatten scheut, sollte bei entsprechenden Industriebetrieben nach Reststücken fragen. Dies wird häufig kostenlos angeboten und können in einzelnen Stücken für die Seitenwände des Tomatenhauses verwendet werden. Für das Dach ist ein großes durchgehendes Stück vonnöten. Die Doppelstegplatten sind mit Schrauben auf den Dachlatten zu befestigen. Das Material sollte vorgebohrt werden, um ein Splittern zu vermeiden.

Für den einfachen Zugang wird Längsseite des Tomatenhauses wird mit einem Vorhang aus Gewächshausfolie versehen, die sich bei Bedarf hochrollen lässt.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Hasenkäfig Bauplan
Wippsäge
Gewächshaus Fundament
Vogelvilla Bauanleitung



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap