Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Obstgarten - Himbeeren

Himbeeren





Himbeeren sind insbesondere durch ihren leicht säuerlichen Geschmack bekannt und zugleich beliebt. Darüber hinaus sind Himbeeren durch ihren hohen Anteil an Eisen, Kalium und Phosphor sehr gesund. Um dieses köstliche Aroma auch im eigenen Garten genießen zu können, sollte man einige Dinge beachten.

Der Standort

Wählen Sie einen möglichst sonnigen und zugleich windgeschützten Standort. Die Gartenerde sollte möglichst locker und humos sein. Ein für die Himbeeren perfekter Standort zeichnet sich zudem durch einen leicht sauren Boden aus (pH Wert = 6). Handelt es sich um einen sandigen Boden, sollte dieser mit Kompost oder anderen organischen Düngemitteln verbessert werden. Während der Wachstumszeit und der Fruchtreife, sollte kräftig gewässert werden.

Himbeeren pflanzen

Himbeeren werden am besten im Herbst gepflanzt. So erreicht man, dass die Himbeeren sich im Frühjahr bereits prächtig entwickeln können. Sollten Sie die Himbeeren erst im Frühjahr pflanzen können, sollte dies so früh wie möglich geschehen. Die Pflanzung der Himbeeren erfolgt in den meisten Fällen in Reihe. Sehr gut eignet sich dafür der Standort entlang eines Zaunes. Der Pflanzabstand sollte dabei circa einen halben Meter betragen.

Die Wurzeln der Himbeeren sind sehr empfindlich, sodass Sie diese direkt gepflanzt werden sollte. Je mehr Zeit Sie sich lassen, desto größer wird die Gefahr, dass die Wurzeln austrocknen. Im ersten Jahr wächst die Ernte aus den unten sitzenden Triebknospen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass diese nicht beschädigt werden. Sehr empfehlenswert ist zudem beim Pflanzen die Verwendung von Torf. Verteilen Sie dieses einfach um die Wurzeln herum.

Die Pflanze sollte so in der Erde platziert werden, dass die Bodenknospen circa eine Fingerbreite hoch mit Erde bedeckt sind. Daraufhin kann die Pflanze gegossen werden, sowie der Kompost verteilt werden. Zu guter Letzt werden die Triebe auf eine Länge von 30 Zentimeter gekürzt.

Schnitt

Nach der Ernte werden die Ruten knapp über dem Boden abgeschnitten. Darüber hinaus werden auch alle schwachen Neutriebe abgeschnitten. Zum Schluss sollten nur noch circa 10 Ruten übrig bleiben. Handelt es sich um eine Pflanze, welche zweimal trägt, werden alle Triebe einmal sowohl im Winter als auch im Frühjahr abgeschnitten. Im Juni können dann schwächere, nachgewachsene Triebe abgeschnitten werden.

Pflege / Düngung

Himbeeren mögen besonders Mulchdecken. Zur Düngung eignet sich neben dem klassischen Kompost vor allem auch verrotteter Stallmist.

Ernte

Himbeeren reifen im Juli. Der Zeitpunkt der Ernte trifft dann ein, wenn die Himbeeren über ein kräftiges Rot verfügen. Weil Himbeeren schnell überreif werden, sollten Sie diese zur Erntezeit am besten jeden Tag pflücken. Die Himbeeren lassen sich beim Ernten ganz leicht vom Zapfen abziehen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Obst ernten / lagern
Brombeeren
Johannisbeeren
Erdbeeren



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap