Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Obstgarten - Obstbäume pflanzen

Obstbäume pflanzen





Bevor der Obstbaum gepflanzt wird, sollte man sich darüber Gedanken machen, für wie viele Bäume bzw. Sträucher überhaupt Platz vorhanden ist. Ebenso ist es wichtig darauf zu achten, wie viel Platz zum Nachbargrundstück besteht. Am besten fertigen Sie sich dazu eine genaue Skizze an, um spätere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Ist dies erledigt, kann mit dem Pflanzen des Obstbaumes begonnen werden.

Möchten Sie einen einzelnen Baum pflanzen, muss für diesen zunächst eine Pflanzgrube ausgehoben werden. Die Länge sowie Breite dieser Grube sollte mindestens 1,50 Meter betragen. Bei der Tiefe reicht ein Spatenstich als Messwert aus. Wenn der Boden nicht ausreichend mit Kali und Phosphorsäure ausgestattet ist, müssen diese beiden sehr wichtigen Stoffe mittels eines Vorratsdüngers mit in die Erde gebracht werden. Der Vorratsdünger muss in die untere Bodenschicht gegraben werden.

Es reicht für einen Obstbaum völlig aus, wenn der Boden bis in eine Tiefe von circa einem halben Meter gelockert ist. Die Wurzeln der meisten Obstbäume schlagen ohnehin eher in die Breite aus.

Auch wenn ein Pfahl bei Halb- bzw. Hochstämmen nicht zwingend erforderlich ist, sind diese doch zumindest optisch sehr ansprechend. Nach dem Pflanzschnitt verfügen die Jungbäume über keine Angriffsfläche, sodass sie dem Wind gut standhalten. Wenn der Obstbaum hingegen größer ist, und bereits über eine umfangreiche Baumkrone verfügt, sind auch zugleich die Wurzeln so ausgeprägt, dass der Baum selbst einem Sturm gut standhalten kann.

Bevor der Obstbaum gepflanzt wird, müssen die Wurzeln inspiziert werden. Es gilt zunächst herauszufinden, ob die Wurzeln über Beschädigungen verfügen. Sollte dies der Fall sein, müssen diese bis zum gesunden Teil zurückgeschnitten werden. Bedenken Sie: Je mehr Wurzeln der Baum besitzt, desto schneller kann dieser auch wachsen.

Das Pflanzen des Baumes erfolgt am einfachsten zu zweit. Einer hält dabei den Baum über die Pflanzgrube, während der andere dieses Loch mit kompostierter Erde nachfüllt. Sehr hilfreich ist dabei ein gelegentliches Rütteln des Bäumchens, weil auf diese Weise selber die kleinsten Hohlräume mit der Erde gefüllt werden. Im nächsten Schritt, können Sie den Boden rund um den Baum leicht festtreten.

Um dem Baum etwas Halt zu geben, sollte dieser am besten mit einem Kokosfaserstrick leicht an einen Pfahl anbinden. Wird der Obstbaum im Herbst gepflanzt, sollte der Schnitt erst im Frühjahr des nächsten Jahres erfolgen. Haben Sie den Baum hingegen im Frühjahr gepflanzt, sollte der Schnitt direkt vollzogen werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Apfelbäume - Apfel Obst
Stachelbeeren
Obst ernten / lagern
Brombeeren



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (1)

Paula (25.02.2010 16:51:17)

Diese Seite bietet viele schöne Anregungen und Tipps. Man sollte Obstbäume am besten im Frühling pflanzen, damit sie im übernächsten Jahr auch schon das erste mal blühen können!




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap