Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rund ums Haus - Gartenwasserzähler

Gartenwasserzähler





Besonders in der heißen Jahreszeit verbraucht im Garten viel Wasser. Das ist mit Sicherheit auch notwendig, um ein saftiges Grün zu behalten und die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen versorgen zu können. Leider verursacht ein großer Garten auch dementsprechend höhere Wasserkosten.

Hinzukommt, dass in der Praxis gerne auch Abwassergebühren für Wasser berechnet wird, welches eigentlich nicht der Kanalisation einer Gemeinde zugeführt wird, sondern im eigenen Garten versickert. Das bedeutet nicht nur einen höheren Kostenaufwand, sondern ist zudem auch noch ungerechtfertigt. Nun stellt sich für viele Gartenbesitzer besonders im Sommer die Frage, wie diesem Problem entgegen getreten werden kann.

Eine Möglichkeit besteht in der Anbringung eines eigenen Gartenwasserzählers. Ein solches Vorgehen ist auch deshalb empfehlenswert, da es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Anhebungen in der Berechnung der Abwasserkosten kam. Mit einem Gartenwasserzähler ist der Gartenfreund jedoch in der Lage selbst nachzuvollziehen, wie viel Wasser wirklich in die Gemeindekanalisation geleitet und wie viel für die Bewässerung des Gartens verwendet wurde.

Obskur ist in diesem Zusammenhang vor allem die Kostenstruktur, welche mittlerweile Gang und Gebe bei den Wasserversorgern geworden ist. So wird heutzutage mehr Geld bezahlt um eine bestimmte Menge Wasser entsorgen zu lassen, als es kostet diese frisch aus dem Wasserhahn zu beziehen. Gesetzlich geregelt ist jedoch, dass sobald ein separater Wasserverbrauch im Garten erfasst wird, auch eine Differenzierung zu den herkömmlich zu entsorgenden Wasserkosten vorgenommen werden muss. Hierdurch ergibt sich also eine gute Möglichkeit, um bares Geld zu sparen.

Nun stellt sich die Frage, wie eine solche Einsparung am einfachsten und am schnellsten für jeden Gartenbesitzer zu realisieren ist. Die effektivste Lösung hierfür besteht in der Montage eines Gartenwasserzählers an jedem Wasserhahn, an welchem im Garten Wasser für die Pflanzenbewässerung entnommen wird. Moderne Gartenwasserzähler sind ab Werk entsprechend den geltenden Vorschriften geeicht und werden sogar mit passenden Plomben geliefert.

Zu beachten ist hierbei jedoch der Fakt, dass leider nicht alle Gemeinden außen installierte Zähler akzeptieren. In einigen Fällen kann es verlangt werden, dass der Gartenwasserzähler im zugehörigen Wohnhaus angebracht werden muss. Mithilfe einer Ventilgesteuerten Zuleitung kann das Wasser dann nach außen geleitet werden. Voraussetzung ist dabei, dass vor Eintreten der kalten Jahreszeit eine Leerung der Leitung erfolgen kann, damit es nicht zu einer Frostbeschädigung kommt.

Im Vorfeld der Installation ist es begründet durch die unterschiedlichen Regelungen der verschiedenen Gemeinden in jedem Falle anzuraten entsprechende Informationen zu den jeweils geltenden Vorschriften einzuholen. In einigen Kommunen wird nämlich bereits ein Zehntel des verbrauchten Wassers als Gartenwasser eingestuft.

Ist dies jedoch nicht der Fall, können durch das Anbringen eines Gartenwasserzählers durchaus gewichtige Kosten eingespart werden.

Alternativ kann auch dazu übergegangen werden Regenwasser zur Gartenbewässerung zu verwenden. Dies ist jedoch mit entsprechenden Investitionen für Auffangbehälter und Pumpsysteme verbunden. Auf lange Sicht gesehen, kann durch diese Variante am meisten Geld gespart werden.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Hülsenmarkise
Ausgussbecken
Saugschlauch
Badewannenlack



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap