Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rund ums Haus - Insektenschutztür

Insektenschutztür





An den warmen Tagen des Jahres steht die Terrassentür häufig offen, denn man frühstückt mit Vorliebe unter freiem Himmel oder lüftet auch mal das Haus durch. Da sind lästige Insekten natürlich nicht weit und bahnen sich gerne den Weg in die gemütliche Stube. Nachts schwirren dann nervige Mücken um das Kopfkissen herum oder aggressive Wespen machen sich tagsüber über das süße Obst in der Küche her.
Damit solche Plagegeister einem nicht ins Haus folgen, gibt es heute so genannte Insektenschutztüren, die effektiv und meist auch leicht einzubauen sind.

Eine große Auswahl an Insektenschutztüren

Insektenschutztüren gibt es in vielen verschiedenen Größen, Materialien und Konstruktionen. Gartenbesitzer haben also die Möglichkeit individuell das geeignete und für sie praktischste Modell auszuwählen. Während die einen mit dem großen Wintergarten eher auf breitere Pendeltüren zurückgreifen sollten, sind für andere Gartenbesitzer Platz sparende Schiebetüren wohl eher angebracht.

Die Auswahl an Produkten ist in diesem Fall enorm und es findet sich mit Sicherheit etwas Passendes für jede Terrassentür. Meistens bestehen Insektenschutztüren, egal um welches Modell es sich handelt, aus Fiberglasgewebe. Dieses ist besonders witterungsbeständig und verrottet nicht, das heißt, es ist also lange haltbar und verliert nicht so schnell an Effektivität im Kampf gegen die Insekten. Die Rahmen solcher Türen sind rostbeständig und sehr robust.

Welche Insektenschutztür eignet sich am besten?

Je nach Größe und Platz kommen verschiedene Insektenschutztüren in Frage. Das wohl effektivste und meist empfohlene Modell ist die Schwing-, beziehungsweise Pendeltür, die sich kinderleicht einbauen lässt und lästigen Insekten keine Chance gibt. Diese Tür ist besonders stabil, trotz der permanenten Schwingbewegungen, und besticht zudem durch ein ansprechendes Design. Im Türrahmen erscheint sie beinahe unsichtbar, ist also kein Störfaktor für das Auge. Aufgrund der raffinierten Magnet-Schließtechnik braucht man keine Angst haben, dass sie eventuell versehentlich offen steht.'

Für Menschen, die ebenfalls gerne die Terrassentür geöffnet, jedoch nicht so viel Platz für eine Schwingtür haben, ist eine Schiebetür besonders zu empfehlen. Durch einfaches Schieben kann man problemlos hinein- und hinauskommen. Zu beachten ist hier jedoch, dass man auch wirklich den vorgesehenen Türgriff verwendet und die Tür nicht direkt am Insektenschutz schiebt, denn so könnte das Gewebe schnell abnutzen und eventuell reißen.

Viele Hausbesitzer möchten keine Insektenschutztür mit allem nötigen Zubehör einbauen oder das Material des vorhandenen Türrahmens eignet sich nicht unbedingt dafür, eine solche zusätzliche Tür einzubauen. Für solche Menschen eignet sich daher eine Insektenschutztür in Form eines Vorhanges, welcher auch ohne Scharniere und genauem Anpassen sehr effektiv sein kann. Die Lamellen fallen so, dass keine Insekten hindurch fliegen können, man selbst kann jedoch problemlos passieren.

Es empfiehlt sich vor dem Kauf einer Insektenschutztür einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der sicherlich den einen oder anderen hilfreichen Tipp geben kann. Es gibt viele Unternehmen, die eine solche Tür speziell anfertigen und auch schnell einbauen können.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gegensprechanlage
Wellenrutsche
Holzfliesen
Blumenkastenhalter



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap