Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rund ums Haus - Lärmschutzwand

Lärmschutzwand





Wenn im Sommer das Leben wieder verstärkt draußen und speziell im Garten stattfindet, gibt es bei aller Freude über das tolle Wetter einen Wermutstropfen in diesem Vergnügen: auch die Nachbarn leben wieder draußen und verursachen gemeinsam mit dem Straßenverkehr erheblichen Lärm, dem man zwangsläufig ausgesetzt ist. Der Lärmschutzwall muss also her, um das Rasenmähergeräusch, den Autolärm und alle anderen Geräusche des täglichen Lebens abzudämmen und für ein halbwegs ruhiges Gartenleben zu sorgen. Aber welche Lärmschutzwand eignet sich eigentlich wirklich wirksam?

Dichte Hecken können einen guten Lärmschutz bieten. Hier ist die Weide führend, denn sie treibt relativ schnell aus und durch dieses schnelle Wachstum ist dann nach einiger Zeit ein wirksamer Lärmschutz gegeben. Leider bedeutet es selbst bei einer schnellwachsenden Weide, dass der Lärmschutz nicht jetzt und sofort, sondern erst nach einer entsprechenden Wachstumsphase gegeben ist. Wer nicht warten möchte, muss auf andere Lärmschutzvarianten zurückgreifen.

Eine sehr preiswerte wie auch wirksame Methode, eine Lärmschutzwand aufzubauen, stellt sich in der Variante, große Mengen von Mutterboden anzufordern und diesen dann aufzuhäufen. Eine anschließende Bepflanzung rundet das Bild optisch ab und bildet weiteren Lärmschutz. Leider ist diese Möglichkeit den Lärmschutz zu erwirken, nur in wirklich großen Gärten bzw. auf entsprechenden Grundstücken möglich. Wer nur über einen durchschnittlich großen Garten verfügt, muss hier viel Platz für den Lärmschutz opfern.

Eine Alternative zum aufgehäuften Erdwall können bepflanzbare Betonelemente sein, die dem Lärmschutz dienen. Die attraktive Bepflanzung hebt die Wirkung des Betons auf und lässt so Lärmschutz und angenehme Optik zu einer angenehmen Einheit werden. Der Lärmschutz geht mit Sichtschutz einher, was zu einem weiteren positiven Effekt führt.

Eine wirklich professionelle Möglichkeit, dem Lärm entgegenzuwirken, ist die Lärmschutzwand aus dem Fachhandel. Einfach und platzsparend kann hier mit sofortiger Wirkung Lärmschutz erreichet werden. Lärmschutzwände sind aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel Holz, Beton, Ziegelstein, Kunststoff oder Glas im Handel erhältlich. Je nach Bedarf an den Lärmschutz kann das richtige Material optimal passend ausgewählt werden.

Für alle Lärmschutzwälle gilt, dass diese unter Umständen einer baulichen Genehmigung bedürfen. Eine Anfrage bei der Kommunalverwaltung vor der Errichtung der Lärmschutzwand kann hier unnütze Planungen und Investitionen abfangen. Nach genauer Abklärung, welche Lärmschutzwand in diesem Gebiet zulässig ist, lässt sich entsprechend dem eigenen Bedarf, ein effektiver Lärmschutz erzielen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Terrassengeländer / Gartengeländer
Holzfliesen
Schwimmbeckenabdeckung / Poolabdeckung
Balkonmöbel



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap