Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Rund ums Haus - Terracotta Fliesen

Terracotta Fliesen





Mediterranes Flair durch Terracotta-Fliesen

Terrakotta-Fliesen erfreuen sich bei der Garten- und Landschaftsgestaltung größter Beliebtheit. Sie bestechen durch ihre Schlichtheit und zaubern ein mediterranes Flair in Haus und Garten. Doch was ist eigentlich Terrakotta, welche Eigenschaften hat das Material und was sollte man beim Kauf und bei der Pflege beachten?

Herkunft und Material:

Terrakotta wird vorwiegend aus Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Marokko und aus Dänemark importiert. Der Begriff ist abgeleitet aus dem Italienischen und bedeutet soviel wie „gebrannte Erde“ bzw. „gebrannter Ton“. Es handelt sich um ein Naturmaterial, das aus Erde und Wasser besteht, und bei hoher Temperatur im Ofen gebacken wird.

Eigenschaften:

Abgesehen von seiner optischen Zierde und der dekorativen warmen Ausstrahlung durch seine rotbraune Farbe, ist Terrakotta aufgrund seiner natürlichen Bestandteile zu 100% ökologisch, atmungsaktiv, robust, extrem stoßfest, wärmespeichernd und hat bei richtiger Pflege sehr geringe Abnutzungserscheinungen. Wegen ihrer wärmespeichernden Eigenschaften sind Terrakotta-Fliesen vor allem für Terrassen und Balkons geeignet, da sie nach einem sonnigen, warmen Tag auch abends noch eine angenehme Wärme abgeben.

Qualität:

Der Markt bietet eine große Auswahl an Formen und Farben, wobei die unterschiedlichen Farbtöne in erster Linie von der Art der verwendeten Erde abhängen und keinen Aufschluss über die Qualität geben.

Qualitätsunterschiede sind insbesondere auf die Herkunft des Tons und auf die Art der Herstellung zurückzuführen. In Handarbeit gefertigte Fliesen sind wesentlich hochwertiger, als industriell hergestellte und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass jede einzelne unterschiedlich ausfällt und ein Unikat ist.

Tipps:

Besonders für den Außenbereich empfiehlt sich die Verwendung von hochwertigen Qualitäten. Deshalb sollte man hier vor allem zu frostfesten Materialien greifen. Um die Schönheit der Fliesen möglichst lange zu erhalten und sie vor Verschmutzung und Vermoosung zu schützen, sollte man unbedingt auf die richtige Vor- und Nachbehandlung achten. Diese sind unter anderem abhängig von der Porigkeit, der Zusammensetzung der Metalloxide im Ton, von der Mahlfeinheit sowie von der Brandtechnik.

Im Zweifel ist es ratsam, einen Fachmann oder den Hersteller zu konsultieren. Entgegen aller Vorurteile sind Terrakotta-Fliesen sehr pflegeleicht. Bei der alltäglichen Pflege sollte man lediglich beachten, aggressive Putzmittel zu meiden; die Verwendung von einfacher Schmierseife und Wasser reicht zur Beseitigung leichter Verschmutzungen völlig aus.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Schwimmbadreiniger
Haustürvordach
Regenwassernutzung
Schwimmbadüberdachung



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap